Der andere Umgang

Gottesdienst aus Tiffen in Österreich

Seit mehr als 1000 Jahren steht die Pfarrkirche St. Jakobus knapp 100 Meter über dem Talboden in der Gemeinde Steindorf nahe dem Ossiachersee. Pfarrer Kurt Udermann und Diakon Josef Stotter suchen gemeinsam während dieser Feier nach einem anderen, besseren Umgang miteinander.

Innenansicht: St. Jakobus der Ältere

Für wen sollen Ehrenplätze reserviert werden? "Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden", antwortet im Evangelium zum 22. Sonntag im Jahreskreis Jesus auf diese Frage. Pfarrer Kurt Udermann versteht das in seiner Predigt als Anleitung zu einem anderen, wertschätzenden, liebevollen Umgang miteinander, der Rangkonflikte unter Menschen überflüssig macht. Das soll im Gottesdienst zeichenhaft sichtbar gemacht werden.

Die musikalische Gestaltung übernehmen der MGV Tiffen, ein gemischter Chor und das Frauensextett. Auf der Gitarre spielen Maria Auernig und Karola Bergmann. An der Orgel sitzt Melissa Dermastia. Die musikalische Leitung hat Daniela Rindler.

Lieder:

GL 469:  Heilig ist Gott in Herrlichkeit

GL 435 / EG 190.3: Lamm Gottes

Jakobsweg und Zufluchtsort

Die Pfarrkirche St.Jakobus am Jakobsfelsen in Tiffen liegt am Nordufer des Ossiacher Sees an einem alten Jakobs-Pilgerweg, der durch die Alpen führt. Der romanische Bau mit später gotisierter zweischiffiger Halle wird zwischen 1050 und 1065 erstmals urkundlich erwähnt. In stürmischen Zeiten war St. Jakobus als Wehrkirche Zufluchtsort für die Menschen dieser Gegend. Auch in diesen Tagen suchen die rund 900 Einwohner mit ihren 10 Vereinen immer wieder die Hilfe und Nähe Gottes.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet