Ruhe finden

Gottesdienst aus Baden-Baden

In Deutschland gibt es über das gesamte Bundesgebiet verteilt 40 Autobahnkirchen und -kapellen. Schätzungen zufolge macht zirka eine Million Menschen Halt in diesen Orten der Ruhe und Einkehr. Betreut werden die Autobahnkirchen von evangelischen oder katholischen Kirchengemeinden vor Ort.

"Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen", heißt es im Tagesevangelium des 14. Sonntag im Jahreskreis.
"Ruhe ist gerade heute ein zentrales Bedürfnis des Menschen", sagt Pfarrer Michael Zimmer, "ich finde, dieser Satz im Matthäusevangelium passt sehr gut in die heutige Zeit, in der leider so viele Menschen sehr von Stress geplagt sind."  Der Gedanke "Ruhe finden" wird sich daher wie ein roter Faden durch den feierlichen Gottesdienst am 6. Juli ziehen, zu dem Pfarrer Zimmer mit der katholischen Kirchengemeinde St. Dionysius die ZDF-Fernsehgottesdienstgemeinde herzlich einlädt.

"An diesem Tag wollen wir der Frage nachgehen, wo wir Menschen in einer Zeit, in der alles immer lauter, größer und hektischer wird, Ruhe finden können", erzählt der Autobahnseelsorger im Hinblick auf die ZDF-Gottesdienstübertragung. Die Autobahnkirche St. Christophorus in Baden-Baden, die jedes Jahr über 100.000 Menschen besuchen, ist solch ein Ort der Ruhe. Bereits auf der Gottesglocke der Kirche ist der Satz des Tagesevangeliums eingraviert: "Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen." (Mt 11, 28)

Kunstbau und Gotteshaus

Zum wiederholten Mal ist das ZDF in der architektonisch interessanten Kirche zu Gast. Der Künstler Emil Wachter hat das Gotteshaus, das 1978 eingeweiht wurde, pyramidenartig angelegt. Durch die farbigen Glasfenster wirkt die Autobahnkirche leicht und lichtdurchflutet. Als größte Einrichtung ihrer Art bieten die über 2.000 Symbole und Motive eine Fülle von biblischen und zeitgenössischen Bildern. Die dunkel gehaltene Krypta, die den Tabernakel beherbergt und in diesem Jahr Zentrum der Kommunionmeditation ist, greift in ihrer Architektur die Kreuzesform auf, welche auch in der gesamten Konzeption der Kirche sichtbar ist.

Musikalisch wird der Gottesdienst vom Kirchenchor Sandweier unter der Leitung von Erwin Droll gestaltet.

Lieder:

GL 409 1, 2, 4 (GL alt: 268): Singt dem Herrn ein neues Lied

GL 174,3:  Halleluja

GL 200 :    Heilig, heilig, heilig Gott

GL 208  (GL alt: 482): Christe, du Lamm Gottes

GL 103:     Dieser Tag ist Christus eigen

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet