Weit weg ist näher als du denkst

Gottesdienst aus München

Wie gehen wir mit Menschen auf der Flucht vor Gewalt und Elend um? Wie geht es Frauen, die ihre Heimat verlassen, um unsere alt gewordenen Mitmenschen zu pflegen? Diese zentralen Fragen sind das Thema des Fernsehgottesdienstes an diesem Caritas-Sonntag.

Portrait von Erzbischof Kardinal Reinhard Marx.
Kardinal Reinhard Marx Quelle: Erzbischöfliches Ordinariat München

Jedes Jahr am 3. oder 4. Sonntag im September begehen die deutschen Katholiken traditionell den Caritas-Sonntag. In diesem Jahr feiert der Münchner Erzbischof Kardinal Reinhard Marx an diesem besonderen Tag mit Prälat Peter Neher, Präsident des deutschen Caritasverbandes, und dem Münchner Caritasdirektor, Prälat Hans Lindenberger, einen feierlichen Gottesdienst im Münchner Liebfrauendom zur Caritas-Jahreskampagne "Weit weg ist näher als Du denkst".

Unsere Welt ist längst zum Dorf geworden. Diese Globalität schätzen wir, weil wir weltweit miteinander im Kontakt sein können.  Doch wir sind auch füreinander verantwortlich. Um diese weltweite Verantwortung geht es im Caritas-Gottesdienst. Flüchtlinge und Asylsuchende, deren Schicksale und die notwendigen Hilfen für die Menschen, die in Deutschland Unterstützung und Schutz suchen, bestimmen die Inhalte.


Musikalisch wird der Gottesdienst von der Capella Cathedralis des Liebfrauendoms unter Leitung von Domkapellmeisterin Lucia Hilz gestaltet. An der Orgel spielt Domvikar Hans Leitner.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet