Heilung des Gelähmten

Gottesdienst aus Neuss

Innenansicht der Gemeinde der heiligen Erzengel in Neuss.

Gesellschaft | Gottesdienste - Heilung des Gelähmten

Aus der russisch-orthodoxen Gemeinde der heiligen Erzengel in Neuss heißt Erzpriester Evgenij Iljusin die Zuschauerinnen und Zuschauer des ZDF herzlich willkommen.

Datum:
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Dem orthodoxen Gottesdienst aus der russisch-orthodoxen Gemeinde der heiligen Erzengel in Neuss steht Erzpriester Evgenij Iljusin vor. Der Gemeindechor gestaltet die Göttliche Liturgie mit. Der orthodoxe Gottesdienst wird in russischer und deutscher Sprache gefeiert.

Teilansicht Gemeinde der heiligen Erzengel in Neuss.
Ikone in der Kirche der heiligen Erzengel in Neuss. Quelle: Jürgen Erbacher

Die Gemeinde der heiligen Erzengel in Neuss besteht seit 1994. Mehr als 200 Familien gehören ihr an. Vor allem durch Zuwanderung aus der ehemaligen Sowjetunion ist sie stark angewachsen. Die Kirche wurde 2012 übernommen und nach den Erfordernissen des orthodoxen Gottesdienstes umgestaltet.

Zuvor war es die Kirche des inzwischen geschlossenen beziehungsweise verlegten früheren Fachkrankenhauses für Psychiatrie und Psychotherapie St. Alexius der Alexianer-Brüder. Die Kirche enthält heute drei Altäre zu Ehren der Erzengel sowie des von der orthodoxen wie der römisch-kKatholischen Kirche gleichermaßen verehrten heiligen Alexius von Edessa und des heiligen Nikolaus von Myra.

Die Gottesdienste werden in russischer und deutscher Sprache gefeiert. Die musikalische Leitung des Chores hat Tatjana Gellis. Im Anschluss an den Gottesdienst besteht die Möglichkeit, bis 15 Uhr mit Vertretern der Orthodoxen Kirche in Deutschland Kontakt aufzunehmen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet