Freiheit, ein anderer zu werden

Aus der St. Marienkirche in Osnabrück

Religion ist für viele wieder ein Thema. Zahlreiche Zeitgenossen sind auf einer spirituellen Suche. Sie pilgern oder gehen eine Zeitlang ins Kloster und meditieren. Viele aber finden ihn nicht, den Weg in die christlichen Kirchen. Die Sprache der Lieder und Gebete ist ihnen fremd.

In der evangelischen Kirche fragen sich viele, wie die spirituelle Sehnsucht vieler Menschen aufgenommen werden kann? Darum geht es in dem Gottesdienst aus der Marienkirche in Osnabrück. Die Akteure im Fernsehgottesdienst um Landessuperintendent Burghard Krause setzen sich bewusst selbstkritisch mit der Frage auseinander, welche Haltung seitens der evangelischen Kirche nötig ist, um die Menschen bei ihrer Suche zu unterstützen und sie hilfreich zu begleiten.

Glaubenskurse für Erwachsene

Der Fernsehgottesdienst stellt zugleich die Aktion "erwachsen glauben" der Evangelischen Kirche in Deutschland vor. Mit ihr sollen ab diesem Jahr möglichst viele Gemeinden regelmäßig Glaubenskurse für Erwachsene anbieten, in denen gut verständliche Informationen über den christlichen Glauben ins Gespräch gebracht werden. Diese Kurse wenden sich sowohl an Menschen, die der Kirche fern stehen, als auch an Christen, die ihren Glauben besser und tiefer verstehen möchten.

Im Gottesdienst musizieren unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Carsten Zündorf der Kammerchor der Marienkirche, Eva Chahrouri (Klavier) und Dieter Wagner (Saxofon).

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet