Freiheit in der Fremde

Aus der Petruskirche in Gießen

DDR, Kasachstan, Kosovo, Afghanistan, Somalia - sie kamen aus allen Himmelsrichtungen nach Deutschland und waren äußerlich grundverschieden. Aber ihre Sehnsucht blieb bis heute dieselbe: Leben in Freiheit und Würde.

Petruskirche
Petruskirche Quelle: ZDF

Seit etwa 60 Jahren empfängt die evangelische Petruskirchengemeinde in Gießen Flüchtlinge aus aller Welt und engagiert sich dafür, dass sie in ihrer Stadt ein neues Zuhause finden können. Sie tut dies in alter biblischer Tradition. Davon berichtet die Geschichte der Ruth aus dem Alten Testament, die in diesem ZDF-Fernsehgottesdienst ebenso zur Sprache kommt wie Flüchtlingsschicksale aus unseren Tagen.

Musikalische Vielfalt

Ghodratollah Giahi zaubert dazu auf einem persischen Saiteninstrument (Santur) glockengleiche Klänge, und die Kantorei der Gemeinde singt unter der Leitung von Herfried Mencke eigens für diesen Gottesdienst komponierte Stücke.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet