Gottesdienst aus Westerburg

Meine Seele preist die Größe des Herrn

"Im schönen Westerwald - da pfeift der Wind so kalt." Wie kann man - im übertragenen Sinne - den heftigen Stürmen des Lebens trotzen? Diese Frage stellt Pfarrer Ralf Hufsky in seiner Predigt und findet Antworten.

Schon im Mittelalter pilgerten Menschen auf den Berg Reichenstein im Westerwald, wo heute die Liebfrauenkirche steht. Wiedererbaut Ende des 19. Jahrhunderts, war sie lange die katholische Pfarrkirche für den protestantisch geprägten Ort Westerburg, zu dem der Reichenstein gehört.

Heute ist sie eine in der ganzen Region bekannte Wallfahrtskirche, in der auch die Westerburger Gemeinde Christkönig regelmäßig Gottesdienste feiert. Besonders im Marienmonat Oktober kommen Wallfahrer zum Gebet vor dem mittelalterlichen Bild der "Schmerzhaften Madonna" und dem Bild der "Lieben Frau" im neu renovierten Kapellchen über dem Marienbrunnen zusammen.

Der heutige Gottesdienst wird vom Kirchenchor der Gemeinde Christkönig und einem Ensemble der Stadtkapelle Westerburg musikalisch gestaltet. Die Orgel spielt Johannes Schröder. Geleitet wird der Gottesdienst von Pfarrer Ralf Hufsky, der auch die Predigt hält.

Lieder:

GL 261 / EG 604:    Den Herren will ich loben

GL 291:                   Wer unterm Schutz des Höchsten steht

GL 489:                   Gott ist dreifaltig einer

GL 482 / EG 190.2: Christe, du Lamm Gottes

GL 594:                    Maria, dich lieben ist allzeit mein Sinn

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet