Sie sind hier:

Getauft und gesandt – Einheit in Christus

Aus der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Vöcklamarkt/Österreich

"Katholischer Gottesdienst - Getauft und gesandt": Blick von außen auf die verschneite Pfarrkirche in Vöcklamarkt.

Die Taufe verbindet alle Christen. Darum geht es in dem katholischen Gottesdienst. Er findet im Rahmen der Gebetswoche für die Einheit der Christen statt.

Sendetermin:
Im TV-Programm: ZDF, 19.01.2020, 09:30 - 10:13
Datum:
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar

"Als Getaufte sind wir auch Gesandte – Gesandte, um hinauszugehen in die Welt, in unseren Alltag, um von Christus, dem Sohn Gottes, Zeugnis zu geben und zur Einheit im Glauben beizutragen", so der Pfarrer von Vöcklamarkt, Wolfgang Schnölzer.

Verbindendes statt Trennendem

Das Verbindende unter den verschiedenen christlichen Konfessionen hat in Vöcklamarkt heute besondere Bedeutung vor dem Hintergrund dramatischer Ereignisse in der Geschichte der Stadt: Aufgrund ihrer religiösen Überzeugung mussten Menschen in der Zeit der Gegenreformation hier schweres Leid erdulden.

Im Mai 1625 kam es in der benachbarten Gemeinde Frankenburg zu bewaffneten Aufständen, als im Zuge der um sich greifenden Gegenreformation ein römisch-katholischer Pfarrer in der protestantischen Gemeinde eingesetzt werden sollte. Der bayerische Statthalter Adam Graf von Herberstorff ließ die Aufständischen am Haushamerfeld in der Pfarre Vöcklamarkt zusammentreiben. 36 Anführer mussten um ihr Leben würfeln, 17 Verlierer aus den Würfelpartien wurden an Ort und Stelle gehängt.

Auslöser eines Aufstands

Das so genannte Blutgericht am Haushamerfeld vom 15. Mai 1625 hat sich bis heute als Wunde in der Geschichte der beiden Konfessionen eingeprägt. Diese drastische Strafaktion hatte aber nicht die von Herberstorff erhoffte Wirkung, sondern wurde zum Auslöser eines sorgfältig geplanten Bauernaufstandes in Oberösterreich, der im Mai 1626 losbrach.

Musikalisch wird der Gottesdienst gestaltet vom Kirchenchor und Orchester der Pfarrei. Es kommen unter anderem Stücke aus der Missa in G von Christopher Tambling zur Aufführung.

Kontakt

Im Anschluss an den Gottesdienst können die Zuschauer unter der Nummer 0043 7682 22630 mit der Gemeinde telefonisch Kontakt aufnehmen. Beachten Sie dabei bitte den Auslandstarif für Österreich.

Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
Pfarrer Wolfgang Schnölzer
Marktstraße 5
4870 Vöcklamarkt
Österreich

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.