Jetzt kann ich sehen

Gottesdienst aus dem Münster in Heiligkreuztal

Aus Heiligkreuztal in Oberschwaben kommt der Fernsehgottesdienst, zu dem Pfarrer Heinrich-Maria Burkard die mitfeiernde Gemeinde begrüßt. Die wunderschöne Münsterkirche, schon über 700 Jahre alt, war einst Zistersienserinnenkloster und ist heute ein bekannter Wallfahrtsort.

Die berühmte "Johannes-Minne" steht als ein besonderer Schatz im Münster Heiligkreuztal.
Die berühmte "Johannes-Minne" Quelle: Kath. Fernseharbeit

"Jetzt kann ich sehen", dieser Satz des Sonntagsevangeliums wird den katholischen Gemeindegottesdienst aus dem oberschwäbischen Münster Heiligkreuztal, Gemeinde Altheim, prägen.Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster (1226 bis 1806) gehört zu einer der größten bewirtschafteten Klosteranlagen Süddeutschlands. Es ist heute Geistliches Zentrum, Bildungsstätte der Stefanus-Gemeinschaft, Ausbildungsstätte der Diakone und Tagungshaus. Das Münster selbst ist eine so genannte Simultankirche, genutzt sowohl von der katholischen Kirchengemeinde St. Anna als auch von der evangelischen Gemeinde Pflummern-Heiligkreuztal. Gleichzeitig handelt es sich um einen Wallfahrtsort für viele Pilger, die hier zum Heiligen Josef und seinen Schwiegereltern Joachim und Anna beten.

Sehenswertes

Zu den besonderen Schätzen des Münsters gehören das 700 Jahre alte Ostfenster und die so genannte "Johannes Minne". Monsignore Heinrich-Maria Burkard, der Leiter des Geistlichen Zentrums und Pfarrer der Gemeinde, wird diese Schätze in seiner Predigt aufgreifen.

Diakon Erik Thouet, der Leiter der Ausbildungsstelle zum ständigen Diakonat, wird ihm bei der Eucharistiefeier zur Seite stehen.  Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst vom Münsterchor Heiligkreuztal unter der Leitung von Kurt Zieger und Diakon Klaus-Jürgen Kauss.

Lieder:

GL 481  / GL alt 644 / EG 262: Sonne der Gerechtigkeit

GL 354 / GL alt 489: Gott ist dreifaltig einer

GL 388:                     Heilig, heilig, heilig ist der Herr

GL 403 / GL alt 267 / EG 322: Nun danket all und bringet Ehr



Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet