"Wir alle sind gerufen …"

Gottesdienst aus Ebensee

Katholischer Gottesdienst aus der Pfarrkirche Hl. Josef in Ebensee am Traunsee in Oberösterreich mit Monsignore Alois Rockenschaub.

Altarbereich der Pfarrkirche in Ebensee
Altarbereich der Pfarrkirche in Ebensee

Was ist das Reich Gottes? Das Leben in Fülle! Und dieses Leben in Fülle ist greifbar nahe, sagt Jesus im Evangelium zum dritten Sonntag im Jahreskreis, der am 25. Januar begangen wird, seinen Jüngern. Zugleich mahnt Jesus sie zur Umkehr.

Alle Menschen sind gerufen, am Aufbau des Reiches Gottes, des Lebens in Fülle mitzuwirken. Was aber passiert, wenn das Leben in Fülle für alle in Gefahr ist - wie es in der Stadt Ninive der Fall war, über die die erste Lesung an diesem Sonntag berichtet?

Zum 70. Jahrestag der Befreiung

Auch heute, 70 Jahre nach Ende der Herrschaft der Nationalsozialisten, ist das noch immer eine brennende Frage. In Ebensee gab es in der Zeit der Naziherrschaft ein Außenlager des Konzentrationslagers Mauthausen. Das Vortragekreuz der Pfarrkirche ist aus Holz- und Eisenstücken aus der Gedenkstätte Mauthausen hergestellt.

Zwei Tage vor dem offiziellen Gedenken zum 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Januar wird im Gottesdienst der Ereignisse von damals gedacht.

Die musikalische Gestaltung übernehmen der Kirchenchor und das Orchester der Pfarrei Ebensee.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet