Renaissance und Franziskaner

Gottesdienst aus Wien

ZDF und ORF übertragen aus der im Renaissancestil gebauten  Franziskanerkirche in Wien die heilige Messe. Die österlichen Bußzeit  lädt ein zur Umkehr. Ausrichtung für die Umkehr gibt das Wort Gottes. Gott spricht zu den Menschen auch heute und ermutigt zur Umkehr.

Wer nach dem Wort Gottes handelt, verändert die Welt und wird selbst gewandelt. Vom Egoismus zum Blick für Menschen in Not. Vom Materialismus zur Selbstlosigkeit. Vom Relativismus zum Blick über die irdische Welt hinaus auf den Himmel. Wer nach dem Wort Gottes handelt, erkennt sich selbst als Gottes geliebte Tochter, als Gottes geliebter Sohn. Dies sind die wichtigsten Gedanken aus dem Gottesdienst, den Franziskanerpater Gottfried Wegleitner mit der Gemeinde feiert.

Geschichte zu Kloster und Orgel

Das Wiener Franziskanerkloster ist eines der Hauptklöster der "Franziskanerprovinz Austria vom Heiligen Leopold in Österreich und Südtirol". 1589 hatte die Stadt Wien dem Franziskanerorden das damals leerstehende Büßerinnenkloster überlassen. Es kam zum Neubau und heute handelt es sich mit der Franziskanerkirche um Wiens einzigen Sakralbau im Renaissance-Stil.

Hinter dem Hochaltar im Chor positioniert ist die Wöckherl-Orgel. Sie ist mit ihrem Enstehungsdatum 1642 die älteste noch bespielbare Orgel Wiens und heute ein wichtiges Element des - auch neben der Gottesdienstgestaltung - umfangreichen musikalischen Programms in der Franziskanerkirche. Die Orgel wird in diesem Fernsehgottesdienst zum Einsatz kommen. Organist auf der Wöckherlorgel von 1642 und der Riegerorgel von 1980 ist Johannes Ebenbauer, der auch die musikalische Leitung hat. 

Aussenansicht Franzsikanerkirche St. Hieronymus in Wien
St. Hieronymus

Lieder:

GL 269, 1-4:  Du Sonne der Gerechtigkeit

GL 104  / GL alt 401:  Kyrie eléison

GL 57,1 / GL alt 527,3:  Meine Seele, preise den Herrn

GL 644,6 / GL alt 563:  Christus gestern Christus heute

GL 198:  Heilig bist du, großer Gott

GL 208 / GL alt 482 / EG 190,2:  Christe, du Lamm Gottes

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet