Ostern - die Erde lebt auf

Gottesdienst aus Osterwieck

Mit Ostern, dem höchsten Fest der christlichen Kirchen, gehen zahlreiche Bräuche und Riten einher. Weniger bekannt ist die sogenannte Altarwandlung in Kirchen, die über einen mittelalterlichen Flügelaltar verfügen.

Dabei werden im Gottesdienst am Ostermorgen jene Bilder des Altars beiseite geklappt, die in der Fastenzeit den Blick auf die Festtagsbilder des Altars verdeckt hatten. In Osterwieck ist dieser Brauch ein fester Bestandteil des Osterfestes. Für die Gemeinde um Pfarrer Stephan Eichner symbolisiert die Altarwandlung die tiefgreifende Veränderung, die mit der Auferstehung Jesu von den Toten begonnen hat.

Osterglaube über den Gottesdienst hinaus

Wie sich dieser Osterglaube über den Gottesdienst hinaus bis ins Alltagsleben auswirkt, davon berichten Mitglieder der Gemeinde aus verschiedenen Generationen. Für die festliche musikalische Gestaltung sorgen die Kantorei der Gemeinde unter Leitung von Kirsten Eichner und der Auswahlbläserchor der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland unter Leitung von Frank Plewka.

Nach der Sendung gibt es bis 14.00 Uhr ein telefonisches Gesprächsangebot der evangelischen Kirche unter der Telefonnummer 01803 67 83 76
(0,09 € pro Minute aus dem deutschen Festnetz. Max. 0,42 € pro Minute aus Mobilfunknetzen.)

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet