Singt dem Herrn ein neues Lied

Gottesdienst aus Freiburg

Erzbischof Robert Zollitsch, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, leitet die Feier im Freiburger Münster, in der das neue "Gotteslob" eingeführt wird.

Mit einem feierlichen Gottesdienst im Freiburger Münster wird das neue Gebet- und Gesangbuch der katholischen Kirche in Deutschland offiziell eingeführt. Die Deutsche Bischofskonferenz hat es in den vergangenen zehn Jahren zusammen mit den deutschsprachigen Bistümern in Österreich, in Südtirol und in Teilen Belgiens ausgearbeitet. Eine Generation lang hatten die Gläubigen das bisherige, 1975 erschienene "Gotteslob" im Gottesdienst verwendet. Nun ist die völlig überarbeitete Neuauflage fertig.

Neben Erzbischof Robert Zollitsch, der als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz den Gottesdienst leitet, feiern auch der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann, der die Neuauflage betreut hat, der Erfurter Bischof Joachim Wanke sowie die österreichischen Bischöfe Alois Kothgasser (Salzburg) und Egon Kapellari (Graz-Seckau) den Gottesdienst mit.

Singen und beten

In dem Gottesdienst steht das gemeinsame Singen und Beten im Vordergrund, um die Chancen und Möglichkeiten des neuen Gebet- und Gesangbuchs kennen zu lernen.
Musikalisch wird der Gottesdienst von den Freiburger Domsingknaben und der Mädchenkantorei am Freiburger Münster begleitet.

Aus dem neuen Gotteslob:

GL 218 (altes GL 107) / EG 1: Macht hoch die Tür, die Tor macht weit

GL 24,5: Gebet

GL 154: Kyrie, Kyrie

GL 174,2: Halleluja

GL 122 (altes GL 423): Credo in unum Deum

GL 634,6: Komm, Herr Jesus, Maranatha

GL 233: O Herr, wenn du kommst

GL 200: Heilig (Sperling)

GL 208 (altes GL 482) / EG 190.2: Christe, du Lamm Gottes

GL 8,2: Gebet

GL 209: Du teilst es aus

GL 224: Maria durch ein Dornwald ging

Das neue Gotteslob

Der Mainzer Liturgiewissenschaftler Ansgar Franz hat am "Gotteslob 2013" mitgearbeitet. Aus seiner Sicht ist es das beste Gebet- und Gesangbuch "ever". Warum das so ist, erklärt er im Interview.

Weitere Informationen zum neuen Gotteslob finden Sie auch hier: Neues Gotteslob

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet