Steht auf für Gerechtigkeit!

Aus der Stadtkirche St. Marien in Gunzenhausen

Putzfrauen haben keinen leichten Job. Hollywood sieht zwar in ihnen moderne Aschenbrödel und erzählt in immer neuen Varianten, wie ein verständnisvoller Chef eine dieser Frauen aus ihrem wenig angesehen Job rettet und befreit.

Stadtkirche
Stadtkirche Quelle: ZDF

In der Realität aber abseits der Leinwand kommt es in Büros, Arztpraxen oder Wohnungen praktisch nie zu solchen Begegnungen. Putzen im Akkord für einen miesen Stundenlohn ist klassische "Schattenarbeit" und oftmals mit großer Scham verbunden, besonders wenn die Steuerkarte oder ein Betriebsrat fehlen.

Für weltweite Würde

Christinnen im fränkischen Gunzenhausen scheuen sich nicht, dieses tabubesetzte Thema in Zentrum ihres ZDF-Fernsehgottesdienstes zu stellen. Den Anstoß dazu gaben Frauen aus Malaysia, mit denen die Gemeinde über eine ökumenische Partnerschaft verbunden ist. Malaysia ist das Gastgeberland des Weltgebetstags 2012. Die Frauen des dortigen Vorbereitungskommittees rufen dazu auf, dass Mädchen und Frauen in unsicheren Arbeitsverhältnissen, wie sie weltweit anzutreffen sind, Gerechtigkeit und Würde erfahren.

Die Gemeinde in Gunzenhausen macht sich ihr globales Anliegen zu eigen und beruft sich mit ihren Partnerinnen aus Malaysia auf die biblische Verheißung, dass alle Menschen, die nach Gerechtigkeit hungern, satt werden sollen. Musikalisch wird dieser Gottesdienst von Alexander Serr an der Orgel und dem Bläserensemble um Sabine Fischer- Kugler gestaltet.Nach der Sendung gibt es bis 14:00 Uhr ein telefonisches Gesprächsangebot der evangelischen Kirche unter der Telefonnummer


01803/678376

(9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz. Max. 42 Cent aus Mobilfunknetzen).

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet