Urbi et Orbi

Weihnachtssegen des Papstes

Papst Benedikt XVI. richtet am ersten Weihnachtstag traditionell seine Friedensbotschaft an die Welt und spendet den Segen "Urbi et Orbi - der Stadt und dem Erdkreis".

Luftaufnahme des Petersdoms im Vatikan
Luftaufnahme des Petersdoms im Vatikan Quelle: ap
Papst Benedikt XVI.
Urbi Et Orbi Quelle: ap

Seine Weihnachtsgrüße in über 60 Sprachen gehen rund um den Globus. Nach Angaben des Vatikans zeigen jedes Jahr rund 100 Fernsehanstalten aus knapp 60 Ländern das Ereignis live. Für Deutschland überträgt traditionell das ZDF den Segen "Urbi et Orbi" an Weihnachten. Den Kommentar spricht Jürgen Erbacher.

"Urbi et Orbi" ist der feierliche Segen, den der Papst an Weihnachten und Ostern sowie bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach seiner Wahl spendet. Die lateinischen Worte bedeuten übersetzt "der Stadt und dem Erdkreis". Sie unterstreichen den universalen Geltungsanspruch der katholischen Kirche. Sie haben ihren Ursprung im Weltbild der römischen Antike, in der Rom (urbs) als Mittelpunkt des Erdkreises (orbis) galt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet