Was setzt sich durch?

Evangelischer Gottesdienst aus Karlsruhe

Innenraum der Stadtkirche Karlsruhe

Gesellschaft | Gottesdienste - Was setzt sich durch?

Der evangelische Gottesdienst mit Pfarrerin Claudia Rauch und Pfarrer Dirk Keller aus der Stadtkirche Karlsruhe beschäftigt sich mit religiösen Bekenntnissen und den Grenzen der Toleranz.

Datum:
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Der Gottesdienst mit Pfarrerin Claudia Rauch und Pfarrer Dirk Keller aus der Stadtkirche Karlsruhe beschäftigt sich mit religiösen Bekenntnissen und den Grenzen der Toleranz.

Bereits vor 300 Jahren formulierte der "Karlsruher Privilegienbrief" Regeln, um Menschen unterschiedlichen Glaubens das Zusammenleben zu erleichtern. Was können wir heute von dieser historischen Toleranzschrift lernen?

Vor dem Hintergrund des aktuellen Kopftuchurteils des Bundesverfassungsgerichts Karlsruhe fragen Pfarrer Dirk Keller und sein Team im ZDF-Gottesdienst nach christlich motivierter Toleranz.

Licht und Liebe

In einer Performance auf den Altarstufen zeigt Wanda Sprenge, wie ein Glaube aussehen kann, der jenseits aller Konflikte von Licht und Liebe erfüllt ist. Kirchenmusikdirektor Christian-Markus Raiser begleitet sie dazu mit Improvisationen auf verschiedenen Orgeln. Außerdem singt der preisgekrönte Chor "Cantus Juvenum" unter der Leitung von Michael Meier Werke von Duruflé und Schütz.

Der Gottesdienst gehört zur Reihe der evangelischen ZDF-Fernsehgottesdienste, die 2015 unter dem Motto "Reformation, Bild und Bibel" stehen und damit erneut das Themenjahr der Reformationsdekade aufnehmen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet