Sie sind hier:

Markus Lanz vom 25. September 2018

"Markus Lanz": Markus Lanz, Michael "Bully" Herbig, Günter Wetzel, Leni Breymaier, Hasnain Kazim, Albrecht von Lucke

Gesellschaft | Markus Lanz - Markus Lanz vom 25. September 2018

Zu Gast sind Filmemacher Michael "Bully" Herbig, DDR-Flüchtling Günter Wetzel, Journalist Hasnain Kazim, Politologe Albrecht von Lucke und Politikerin Leni Breymaier.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV: ZDF, 25.09.2018, 23:40 - 01:00
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2018

Michael "Bully" Herbig, Filmemacher
"Der Schuh des Manitu" führt noch immer die Liste der erfolgreichsten deutschen Filme an. In seinem neusten Kinofilm befasst Herbig sich mit einer spektakulären Flucht aus der DDR.

Günter Wetzel, DDR-Flüchtling
Er floh 1979 mit einem selbstgenähten Heißluftballon aus der DDR in die BRD. Seine bewegende Geschichte wird im neuen Michael-"Bully"-Herbig-Film "Ballon" erzählt.

Hasnain Kazim, Journalist
Als Auslandskorrespondent des Spiegel & SPON war er 2013 bis 2016 in Istanbul tätig. Er gibt eine Einordnung des geplanten Staatsbesuchs des türkischen Präsidenten Erdogan.

Albrecht von Lucke, Politologe
Er gibt eine Einschätzung zur Causa Hans-Georg Maaßen und erklärt, weshalb trotz eines gemeinsamen Kompromisses alle drei Regierungsparteien Verlierer sind.     

Leni Breymaier, Politikerin
Die Vorsitzende der SPD Baden-Württemberg kommt angesichts der "Maaßen-Krise" zum Schluss, dass Horst Seehofer als Bundesinnenminister zurücktreten muss.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.