"Familien brauchen unsere Unterstützung"

Prix Courage 2008 von ML Mona Lisa und Clarins verliehen

Für ihre Initiative "wellcome" ist Rose Volz-Schmidt mit dem Prix Courage von "ML Mona Lisa" und Clarins ausgezeichnet worden. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis wurde am 21. April 2009 vor rund 400 geladenen Gästen in der Münchner Allerheiligen Hofkirche verliehen.

Prix Courage 2008: Iris Verben und Preisträgerin Rose Volz-Schmidt
Prix Courage 2008: Iris Verben und Preisträgerin Rose Volz-Schmidt Quelle: dpa

Kleine Idee mit großer Wirkung

Sibylle Bassler, Leiterin der ZDF-Redaktion "ML Mona Lisa", und Firmengründer Christian Courtin-Clarins überreichten die Auszeichnung. Die Laudatio hielt die Schauspielerin Iris Berben. "ML Mona Lisa"-Moderatorin Susanne Kronzucker führte durch das Programm, das von Heinz Rudolf Kunze musikalisch gestaltet wurde.


"Eine faszinierende, kleine Idee mit einer gehörigen Portion Mut und Courage, die eine große Wirkung erzielt", begründete Sibylle Bassler die Entscheidung für die diesjährige Preisträgerin, die bereits vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten Günther Oettinger zu einem Empfang anlässlich des 100. "wellcome"-Standorts ins Stuttgarter Schloss eingeladen war.

Prix Courage 2008
Prix Courage 2008 - Verleihung durch Bassler und Courtin-Clarins Quelle: ZDF

Bundeskanzlerin Angela Merkel, seit 2007 Schirmherrin des Projekts "wellcome", meldete sich in München mit einer Videobotschaft zu Wort: "Diese wichtige Initiative fördert eine Kultur des Hinschauens. Sie erweckt die tragenden Prinzipien von Nachbarschaft und Großfamilie zu neuem Leben. Zusammenhalt und Fürsorge - das macht den großen Erfolg von 'wellcome' aus."

Engagement für Kinder

Münchens Oberbürgermeister Christian Ude, Schirmherr des "Prix Courage", der seit 2004 von der ZDF-Redaktion "ML Mona Lisa" und Clarins vergeben wird, betonte: "Die Preisverleihung ist inzwischen eine feste Münchner Tradition." Ausgezeichnet wird jedes Jahr eine Frau, die durch ihr persönliches Engagement sozial benachteiligten, vernachlässigten oder schwer kranken Kindern zu besseren Chancen verhilft." Schauspielerin Iris Berben fand in ihrer Laudatio auf die Preisträgerin sehr persönliche Worte und erzählte von ihren eigenen Erfahrungen als allein erziehende Mutter: "Ich wünschte, Ihre Initiative hätte es auch vor 38 Jahren schon gegeben."

Preisträgerin Rose Volz-Schmidt, Geschäftsführerin der gemeinnützigen Gesellschaft "wellcome", setzt sich bereits seit 1989 für junge Familien ein: Zunächst war sie Leiterin zweier Familien-Bildungsstätten in Hamburg und Norderstedt. 2002 rief sie "wellcome" ins Leben - ein Projekt, das ohne bürokratische Nachweise von Bedürftigkeit die Familien unterstützt, die um Hilfe bitten. Ehrenamtliche Mitarbeiter kommen ins Haus, um aktiv zu helfen und zu einer spürbaren Entlastung des familiären Alltags beizutragen. Nachdem es 2002 bereits den "startsocial"-Preis erhielt, konnte sich "wellcome" schnell entwickeln, hat inzwischen bundesweit 100 Standorte und betreut jährlich etwa 2000 Familien mit Neugeborenen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet