ML mona lisa vom 19. November 2016

Frauen, Männer & mehr

Gesellschaft | ML mona lisa - ML mona lisa vom 19. November 2016

Die Themen: Fürs Leben gezeichnet: Paragraph 175 / Familiengeheimnis: Mein Großvater war schwul / Frühchen-Eltern: Von Angst zu Hoffnung / Till Brönner hinterm Rampenlicht / Freiheit beim Schneeschuhwandern

Beitragslänge:
33 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 19.11.2017, 18:00
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2016

Fürs Leben gezeichnet: Paragraph 175

Klaus B. war 20, als er wegen seiner Homosexualität nach § 175 Strafgesetzbuch verurteilt wurde. Das war in den 60er Jahren. Sein Leben lang hat er darunter gelitten, als Krimineller zu gelten. Der § 175, der sogenannte „Homosexuellen-Paragraph“, nach dem sexuelle Handlungen zwischen Personen männlichen Geschlechts bestraft wurden, wurde 1994 ersatzlos aus dem Strafgesetzbuch gestrichen. Justizminister Heiko Maas (SPD) hat gerade eine Gesetzesinitiative vorgestellt, wonach die noch lebenden damals Verurteilten rehabilitiert und entschädigt werden sollen. ML hat mit Betroffenen gesprochen und bei Justizminister Maas nachgefragt.

Familiengeheimnis: Mein Großvater war schwul

Fast 80 Jahre lang war es ein Familiengeheimnis, warum sich der Großvater von Claus-Ulrich das Leben nahm. Erst der Enkel hat in jahrelanger Recherche Licht ins Dunkel gebracht.

Frühchen-Eltern: Von Angst zu Hoffnung

Die moderne Medizin macht es möglich, dass Kinder, die viel zu früh auf die Welt kommen, überleben. Für die Eltern ist bedeutet das, ein monatelanges Hoffen und Bangen, ob das Kind es schafft. Leonard ist heute ein Jahr alt und immer noch ein kleines Sorgenkind. Seine Eltern hat sein viel zu früher Start ins Leben geprägt. Silke Mader von der europäischen Hilfsorganisation EFCNI setzt sich für eine bessere Versorgung von Frühchen und deren Eltern ein. Sie weiß aus eigener Erfahrung, dass viele Eltern mit den traumatischen Erlebnissen einer Frühgeburt allein gelassen werden und fordert eine bessere Unterstützung der Familien von Anfang an.

Till Brönner hinterm Rampenlicht

Seine Musik und ihn als Person zu trennen, für Musiker Till Brönner undenkbar. Der deutsche Jazztrompeter hat mit Leichtigkeit eine unglaubliche Karriere gemacht. Bei ML verrät er den Preis dafür.

Freiheit beim Schneeschuhwandern

Der erste Schnee ruft nicht nur Skifahrer, sondern auch Schneeschuhwanderer in die Berge. Auf Wegen, die noch keiner gegangen ist, erleben sie ein ganz neues Gefühl von Freiheit.

Stab

  • Moderation - Barbara Hahlweg

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet