"Prix Courage" für Gina Graichen

Frau des Jahres 2005

In glanzvollem und bewegendem Rahmen wurde am 14. März 2006 in München der Berliner Kriminalhauptkommissarin Gina Graichen aus Berlin der Prix Courage 2005 verliehen. Sie wurde für ihr Engagement und ihren Einsatz für misshandelte Kinder und Schutzbefohlene geehrt.

Seit 1995 hat die ZDF-Redaktion ML Mona Lisa ihre ML-Frau des Jahres gekürt. 2004 wurde daraus der Prix Courage, dank der Kooperation zwischen dem Kosmetikkonzern Clarins Deutschland und der Redaktion. Mit dem Preis sollen Frauen geehrt werden, die herausragendes Engagement und selbstlosen Einsatz zeigen, um Menschen zu helfen, die schuldlos in soziale Not geraten sind und die Zuwendung, Verständnis und Hilfe brauchen.

Vor den eigenen Eltern schützen

Gina Graichen leitet das Berliner Kommissariat für Delikte an Schutzbefohlenen, eine bundesweit einzigartige Polizeistelle, die sich um misshandelte und verwahrloste Kinder kümmert. Sie erhält den Preis, weil sie und ihre hauptsächlich weiblichen Kollegen unermüdlich daran arbeiten Kinder vor ihren eigenen Eltern zu schützen. Weil sie alles dafür tut, Kinder aus ihrem Martyrium zu befreien, Kinder, die unvorstellbar leben müssen. Sie versucht Kinder zu retten, die von ihren Eltern wie Haustiere gehalten und gezüchtigt werden.

Seit 21 Jahren schaut Gina Graichen bei ihren Vernehmungen Menschen in die Augen, die ihre Kinder misshandeln. Sprachlose Menschen, die ihre Probleme nur noch mit Gewalt lösen können, mit Gewalt erziehen wollen. Menschen, die mit sich, ihrem Leben und ihren Kinder überfordert sind. Menschen, die es für richtig halten, Kinder mit Gewalt zu erziehen, die dachten, Kinder seien so pflegeleicht wie Puppen.

Aufklären und Hinsehen

Wenn Eltern ihre Kinder nicht beschützen, müssen es andere tun. Gina Graichen und ihre Mitarbeiter haben es sich zum Ziel gesetzt, die Menschen zu sensibilisieren, dass sie Mut bekommen, etwas zu unternehmen, Fälle von Misshandlungen zu melden. Sie haben eine Plakataktion gestartet und gestaltet mit dem Aufruf: "Zögern Sie nicht. Ihr Anruf kann Leben retten." Die Plakate hängen in Berlin in der S-Bahn, in öffentlichen Gebäuden, sind als Anzeigen in Tageszeitungen zu sehen.

Auch nach 20 Jahren Dienst ist Gina Graichen, die selbst zwei Töchter hat, fassungslos über die menschlichen Abgründe, über seelische Grausamkeit und Vernachlässigung von Kindern, die in völlig vermüllten Wohnungen hausen, weil Eltern irgendwann aufgehört haben, Ordnung zu schaffen. Die ihre Kinder wie Haustiere halten und züchtigen. Bilder, an denen sie verzweifeln kann.

Feierliche Preisverleihung

Gina Graichen wurde von ML Mona Lisa und Clarins für ihr Engagement und ihren unermüdlichen Einsatz für Kinder ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Eva Luise Köhler, die Frau des Bundespräsidenten: "Gina Graichen bekommt heute den Prix Courage für eine vorbildliche und wahrlich couragierte Arbeit." Überreicht wurde der Preis von ML-Redaktionsleiterin Barbara Dickmann und Christian Courtin-Clarins.

Und wo wird der Preis stehen? Im Kommissariat, so Graichen: "Wir werden damit all die Kinder verbinden, die es nicht geschafft haben. All die, die keinen mehr haben, die alleine zubringen müssen oder auf dem Friedhof liegen, wo sich keiner kümmert. Der Preis wird uns immer daran erinnern."

Hilfe für Kinder in Not

Mit dem Preis verbunden ist ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro. Das spendete Gina Graichen für den Kindernotdienst Berlin, mit dem sie sehr eng zusammenarbeitet und wohin sie Kinder und Jugendliche bringt, die misshandelt wurden. Christian Courtain-Claris überreichte den Scheck der sichtlich gerührten Leiterin des Kindernotdienstes, Christa Hömmen-Gornik. Mit dem Geld kann sie so den Kindern, die ihre Zufluchtstätte verlassen, kleine, bescheidene Wünsche erfüllen.

Gina Graichen weiß das Geld bei ihr in guten Händen. Der Berliner Kindernotdienst hilft seit 28 Jahren Kindern in scheinbar aussichtslosen Lebenssituationen. Ihr Haus bietet Kindern in Not rund um die Uhr Schutz. 27 Mitarbeiter, darunter Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Erzieher und Kinderkrankenschwestern kümmern sich um die Beratung und Betreuung von Kindern und Eltern in Not.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet