Der Schinderhase

Berlin zwischen Provinz und Prominenz

Geht es Ihnen auch so wie vielen Bundesbürgern, dass Sie mitunter mit Staunen und Verwunderung auf die deutsche Hauptstadt schauen? Und manchmal gar nicht glauben wollen, was Sie so an Widersprüchlichkeiten aus Berlin hören? Derzeit macht sich die Stadt schick mit viel Glamour und internationalem Publikum: Grüne Woche, Fashion Week und Berlinale. Berlin möchte Metropole sein.

Festmeile am Brandenburger Tor
Festmeile am Brandenburger Tor Quelle: dpa

Überraschung im Kiez

Klaus Wowereit (SPD)
Klaus Wowereit (SPD) Quelle: dapd


Berlin kann manchmal tatsächlich Metropole. Aber noch immer gilt das Wort des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, vom Anfang des Jahrhunderts: "Berlin ist arm, aber sexy". Und in der Tat macht diese Mischung der Brüche und Widersprüche bis heute für viele den Reiz der Stadt aus.
Denn wenn man jenseits der großen internationalen Events in die einzelnen Berliner Bezirke so tief eintaucht, dass man die "Kieze" kennenlernt, findet sich zum Teil Kurioses, Komisches, Provinzielles. So hat der "Ausländerhass" in Neukölln und Prenzlauer Berg jetzt einen neuen Höhepunkt erreicht. In Neukölln sind es "die Spanier", die nicht mehr gern gesehen sind, weil sie Party machend, lärmend und - für sie unglaublich billige - Alkoholika trinkend durch die Kneipen und Straßen ziehen. Im Prenzlauer Berg müssen (mal wieder) "die Schwaben" herhalten, die mit ihrem Geld die ursprüngliche Bevölkerung aus den Wohnungen vertreiben, weil die die neuen höheren Mieten nicht mehr bezahlen kann.

Da mutet es fast schon charmant an, wenn das jetzt erschienene Buch "Der Schinderhase" dem Zorn auf zugezogene Familien mit ungezogenen Kindern freien Lauf lässt: "Das Leben um den Mauerpark könnte so schön sein ohne Kinder." Der Schinderhase nämlich verprügelt diese Kinder und wirft sie in Pfützen. Dass das im Unterschied zu manch anderem "fremdenfeindlichen" Graffiti im Prenzlauer Berg derbe Ironie einer ebenfalls Zugezogenen ist, muss man aber erst verstehen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet