Deutschland von außen

Bürokratie: besser als ihr Ruf

Geht es Ihnen auch so wie mir, dass Sie gelegentlich den Blick von außen auf Deutschland brauchen, um festzustellen, wie gut es uns eigentlich geht?

Taxi
Taxi Quelle: dpa

Kaum begibt man sich auf Reisen, kann man sehr schnell neben all den schönen, neuen Eindrücken auch Vergleiche anstellen, was bei uns alles besser und schöner ist. Nicht, dass man sich mit falschem Heimweh den Urlaub verderben sollte, aber die positive Sicht auf das eigene Land wird zuhause allzu oft verstellt.

Taxi zum Festpreis


Hier beschweren wir uns über Bürokratie, zu viel Kontrolle, zu wenig Lässigkeit und Leichtigkeit. Aber wenn es dann einmal weiter weg geht, stellt man sehr schnell fest, dass Verhaltensregeln den Alltag andernorts genauso und manchmal noch schlimmer bestimmen als bei uns. Dazu gehören auch Tipps, die einem von Reiseführern und wohlmeinenden Büchern gegeben werden, wie man sich verhalten soll, um sicher zu sein.

Wer macht sich bei uns schon groß Gedanken über Taschendiebe? Und welche Wohltat ist es, dass man in Deutschland einfach ein Taxi heranwinken kann und sich darin sicher fühlen darf. Sicher nicht nur insofern, dass man nicht darauf achten muss, zu welcher Organisation das Taxi gehört, sondern auch, was den Fahrpreis betrifft.

Wider die Vetternwirtschaft

Dafür sorgen bei uns Vorschriften, Genehmigungen und die Kontrolle der Vorschriften. Mitunter habe ich bei uns belächelt, dass sich der Taxameter nicht ausschalten lässt, wenn einer der Sitze besetzt ist. Wer mal erlebt hat, zu welchen Diskussionen es mit Taxifahrern im Ausland führen kann, wenn "vergessen" wurde, die Uhr einzuschalten, wird das besser verstehen.

Korruption
Korruption Quelle: ZDF


Ganz zu schweigen, welch unangenehme Konsequenzen einem bei Gesetzesverstößen drohen könnten, die mit den Sanktionen hierzulande nicht zu vergleichen sind. Und wenn man dann davon erzählt bekommt, wie schwierig Genehmigungsverfahren sind, wenn man bauen oder ein Unternehmen gründen will. Wenn nicht mehr Gleichheit regiert, sondern entscheidend ist, wer wen kennt, wer wem wie viel Geld "oben drauf" zu zahlen bereit ist, dann hört der Spaß auf. Wir mögen manchmal über zu viel Bürokratie klagen. Aber die behandelt wenigsten alle gleich und wem es nicht gefällt, der kann wenigstens dagegen klagen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet