Krieg im Internet

Wie sicher sind wir eigentlich noch?

Gesellschaft | Peter Hahne - Krieg im Internet

Packt Sie die Panik, wenn Sie an die kriminelle und zerstörerische Energie im Internet denken? Es ist fast unvorstellbar, dass über das Internet ganze Firmen lahm gelegt werden können oder sogar das Telefonnetz.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV und hier im Livestream: ZDF, 12.12.2016, 00:15 - 00:45
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2016

Aber es passiert immer wieder – oder wird zumindest von kriminellen Hackern versucht: Die Fiktion von George Orwell „1984“ hat man für Horror gehalten – heute scheint sie Realität. Hat die Politik falsch reagiert, die Bürger eingelullt? Oder ist eine Regierungsstelle für digitale Sicherheit dringend geboten? Darüber spricht Peter Hahne mit der Internet-Kritikerin Yvonne Hofstetter, die ein IT-Unternehmen leitet, und Susanne Demel, vom Verband Bitcom e.V.

Die Gäste

Yvonne Hofstetter studierte Rechtswissenschaften und ist seit 1999 in einem international tätigen Softwareunternehmen beschäftigt. Sie verantwortet dort die Positionierung von Multi-Agentensystemen bei der Rüstungsindustrie und ist für den Algorithmischen Börsenhandel zuständig. Seit 2009 ist sie Geschäftsführerin eines Technologie-Unternehmens, das sich auf die intelligente Auswertung großer Datenmengen mit Optimierern und maschinellen Lernverfahren spezialisiert hat.

Nach zahlreichen Artikeln in Medien wie der FAZ, veröffentlichte Hofstetter ihr Buch "Sie wissen alles" und 2016 „Wie die künstliche Intelligenz die Politik übernimmt und uns entmündigt“. "Die Welt" schreibt in ihrer Rezension über die Autorin: "Yvonne Hofstetter ist wahrlich nicht zimperlich, wenn es darum geht, die Folgen einer unkontrollierten und unregulierten digitalen Transformation unserer Gesellschaft aufzuzeigen.“
Auf die Frage, wie sehr sich die Politik mit den Persönlichkeitsrechten im Internet beschäftigt, antwortet Hofstetter der Zeitschrift „Computerwoche“:


Susanne Dehmel ist Rechtsanwältin und absolvierte ihr Studium in Passau, Freiburg und Cardiff (Großbritannien). Bevor sie bei Bitkom e.V. das Arbeitsfeld Datenschutz übernahm, verantwortete sie den Bereich Urheberrecht und gewerblicher Rechtsschutz. Wichtiger Teil ihrer Arbeit ist die Förderung von Vertrauen und Sicherheit in der digitalen Welt und insbesondere die praxisgerechte Weiterentwicklung des Datenschutzes in der Informationsgesellschaft.

Susanne Dehmel ist seit Oktober 2014 Mitglied der Geschäftsleitung und verantwortet dort die Themen Vertrauen und Sicherheit. Bereits seit 2010 leitet sie den Bereich Datenschutz. Für den Bitkom ist Susanne Dehmel als stellvertretende Vorsitzende des Vereins Selbstregulierung Informationswirtschaft e.V. (SRIW) sowie bei Deutschland sicher im Netz e.V. aktiv.

Der Digitalverband Bitkom begrüßt die aktuelle Sicherheitsstrategie der Bundesregierung. Der Bitkom-Bereichsleiter Information Security Marc Fliehe sagt:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet