Viele Kinder braucht das Land!

Was brauchen Eltern?

Wenn über Kinder diskutiert wird, dann oft nur in Sonntagsreden: "Kinder sind unsere Zukunft!", "Kinder sind doch so wichtig!", heißt es dann immer wieder. Aber das politische Handeln scheint in der Realität ein anderes zu sein. Zu oft steht nur wenig Geld für Betreuung, Kitas und Schulen zur Verfügung. Und es drängt sich die Frage auf, ob der Rückgang der Geburtenrate in Deutschland vielleicht die Folge einer verfehlten Familienpolitik ist. Darüber spricht Peter Hahne mit Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, CDU, und Solveig Schuster, vom Bundesverband alleinerziehender Mütter und Väter.

Aus dem statistischen Bundesamt kommen die Alarmsignale: Auf eine Frau werden nur noch 1,4 Kinder gerechnet. Und: Immer weniger Kinder leben in traditionellen Familien. Die Zahl der alleinerziehenden Elternteile wächst, ebenso wie die Menge der Paare ohne Kinder.

Diese Zahlen riefen den Ministerpräsident von Sachen-Anhalt, Reiner Haseloff, auf den Plan. Er fordert eine radikale Änderung der Familienpolitik. "Wir müssen uns auf die klassische Familie konzentrieren und mit mehr Geld ausstatten", meint er. Damit tritt er den Alleinerziehenden auf die Füße. Solveig Schuster, vom Bundesverband alleinerziehender Mütter und Väter, weiß anders zu argumentieren. Sie beide sind die Gäste bei Peter Hahne an diesem Sonntag.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet