Wer hilft den Helfern?

Heime und Ämter vor dem Kollaps

Was soll man eigentlich aktuell von der Flüchtlingskrise halten? Viele Informationen über Anzahl der Asylsuchenden oder deren Motive für die Flucht widersprechen sich. Oder es ist schwierig für den Laien, sie richtig einzuordnen. Eigentlich müssten wir nicht allein Mitleid mit den Flüchtlingen haben, die lange auf die Abarbeitung ihres Asylantrags warten müssen, sondern auch mit den ehrenamtlichen Helfern. Sie stemmen vor Ort die Arbeit und müssen die Situation "ausbaden".

Peter Hahne spricht mit seinen Gästen, der Ärztin Renate Schüssler, die sich ehrenamtlich in Berlin engagiert und Thomas Gemke, CDU Landrat für den Märkischer Kreis, der ebenfalls von der Basis berichten kann.

Renate Schüssler, Kinder- und Jugendärztin, die sich ehrenamtlich bei der Versorgung der Flüchtlinge in Berlin engagiert. Sie kritisiert vor allem die Trägheit der Behörden in Berlin und bewundert diejenigen Helfer, die trotzdem täglich dagegen arbeiten.

Thomas Gemke, CDU Landrat im sauerländischen Märkischen Kreis, hat gemeinsam mit drei Kollegen einen Brief an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft nach Düsseldorf geschickt. In ihm informieren sie, dass sie sich ab sofort nicht mehr in der Lage sehen, noch mehr Flüchtlinge aufzunehmen und mit der derzeitigen Situation schon überfordert sind. Gemke berichtet ebenfalls über die Stimmung an der Basis und über die Versäumnisse in der Politik, wie sie sich in seinen Augen darstellen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet