Sie sind hier:

Fairer naschen

Schokolade von ihrer besten Seite

von Boris Quatram

Schokolade ist die liebste Süßigkeit der Deutschen. Mehr als elf Kilogramm pro Person werden jährlich genascht. Der Schokoladen-Konsum verursacht viel Elend in den Kakao-Anbauländern.

something
30 min
something
16.04.2020
something
UT - DGS
Video verfügbar bis 11.04.2021

Insbesondere in Westafrika sind Armut, Kinderarbeit und Umweltzerstörung die Folgen. Wenn sich aber findige Unternehmer für faire Arbeitsbedingungen und den nachhaltigen Anbau von Rohstoffen einsetzen, geht Schokoladengenuss ohne bitteren Nachgeschmack.

Einer dieser Pioniere ist Hendrik Reimers vom deutschen Start-up-Unternehmen "fairafric". Seit 2016 wickelt der Jungunternehmer von der Kakaobohne bis zur verpackten Tafel die ganze Schokoladen-Produktion in Ghana ab. Obwohl 70 Prozent des weltweiten Kakaos aus Afrika stammen, werden weniger als ein Prozent der von uns konsumierten Schokolade dort produziert. Deshalb wird das große Geld mit der Kakaobohne bislang in Europa verdient. Das will Hendrik Reimers ändern: "Dadurch, dass wir hier Pionierarbeit leisten, muss man einplanen, dass alles etwas mehr kostet und etwas länger dauert. Man braucht einen langen Atem."

Der zahlt sich inzwischen aus. Die Mission "Schokolade - Made in Africa" entwickelt sich jedes Jahr weiter. Jetzt steht der nächste Meilenstein an: der Bau einer modernen, größeren Produktionsanlage - und das ganz klimafreundlich mit Solarstrom.

Aber auch in Deutschland tut sich was. Zum Beispiel in Brandenburg. In der Manufaktur Edelmond stellt Thomas Michel feinste Schokolade her. Michel bezieht seine Kakaobohnen von einem Bauer aus der Dominikanischen Republik, den er persönlich kennt. Im sogenannten Bean-to-Bar-Verfahren – also von der "Bohne bis zur Tafel" - nimmt er jeden Herstellungsschritt selbst vor. Dabei legt er besonderen Wert auf regionale Zutaten.

Dass man auch in der Massenproduktion etwas erreichen kann, zeigt das Beispiel von "Tony's Chocolonely" aus den Niederlanden. Alles begann mit der Vision, 100 Prozent "sklavenfreie Schokolade" herzustellen, also Schokolade, bei der die Kakaobauern fair bezahlt werden. Mittlerweile ist die Firma mit intelligentem Marketing zum zweitgrößten Produzenten in Holland aufgestiegen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.