Sie sind hier:

Umweltfreundliche Ernährung

Nachhaltiger Fleischkonsum ohne schlechtes Gewissen – geht das?

Jeder Deutsche isst im Durchschnitt 60 Kilogramm Fleisch im Jahr. Die Folgen davon sind ein CO2-Ausstoß von 42,7 Millionen Tonnen CO2, 29,5 Tonnen Gülle und ein Wasserverbrauch von 60 Billionen Litern. Welche Wege gibt es, wenn man auf ein leckeres Stüc...

7 min
7 min
27.12.2019
27.12.2019

Mit gutem Gewissen Würstchen essen – das geht zum Beispiel mit dem Fleisch von Biobauer Poppen aus Ostfriesland. Die Schweine werden hier artgerecht gehalten und können jederzeit rein und raus. Das macht Bauer Poppen auch transparent: Hofbesucher können hinter die Kulissen schauen und sich vom Tierwohl überzeugen.

Das schwedische Fastfood-Restaurant „Max Burger“ geht noch weiter: Jedes Gericht auf der Speisekarte ist klimapositiv. Für jeden Burger wird der genaue CO2-Fußabdruck berechnet. Was nicht eingespart werden kann, wird zu 110 Prozent durch Aufforstungsprojekte kompensiert. Hier klappt das also: Burger essen und Gutes tun.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.