Was ist gerecht?

Richard David Precht im Gespräch mit Christian Lindner

Gesellschaft | Precht - Was ist gerecht?

Wer definiert, was in einer Gesellschaft gerecht ist und was ungerecht? Über diese Frage diskutiert Richard David Precht mit Christian Lindner, Chef der NRW-FDP und studierter Philosoph.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 26.10.2017, 14:31

Wer definiert, was in einer Gesellschaft gerecht ist und was ungerecht? Dieser Frage geht Richard David Precht in der dritten Ausgabe seiner Sendung nach. Er diskutiert mit Christian Lindner, Chef der nordrhein-westfälischen FDP und studierter Philosoph.

Schere mit den Wörtern "arm" und "reich"
Die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer. Quelle: imago

In der Gesellschaft der Bundesrepublik ging in den letzten fünfzehn Jahren die Schere zwischen Arm und Reich immer stärker auseinander. Dringender denn je stellt sich heute wieder einmal die alte neue Frage nach der Gerechtigkeit. Hat der Kapitalismus unter der Dominanz der Finanzwirtschaft sein Maß für die Gerechtigkeit verloren, fragt Precht.

Gier nach Erfolg statt Lust an Leistung

Zehn Prozent der reichsten Deutschen besitzen 58 Prozent des Vermögens im Lande. Grund genug zu fragen, ob es immer nur die Starken sein müssen, die darüber entscheiden, was und wie viel sie den Schwachen einräumen? Der Politiker und Intellektuelle Christian Lindner misst der Frage nach der Gerechtigkeit hohe Bedeutung bei. Doch während er einerseits die Fairness, die Verantwortung für die Schwachen, für eine der wichtigsten Tugenden hält, lehnt er andererseits jede Gleichmacherei ab. Wie also stellt er sich Gerechtigkeit vor? Was vermag er konkret als verantwortlicher Politiker beizutragen, um Chancengerechtigkeit herzustellen?

Leben wir heute nicht schon längst in einer Gesellschaft, so Precht, die weniger durch die Lust an der Leistung angetrieben wird als durch die Gier nach Erfolg?  Imponiert uns die engagierte Krankenschwester mit ihren Überstunden wirklich mehr als der Börsenspekulant, der binnen Sekunden gigantische Renditen und Boni einfährt? Haben die vielberufenen freien Kräfte des Marktes, an die der Liberalismus noch immer so unbeirrbar glaubt, nicht schon längst in Bereichen Fuß gefasst, wo sie nicht hingehören? Wo ganz andere gesellschaftliche Normen wie Mitgefühl, Toleranz oder Rücksicht auf weniger Privilegierte unser Handeln bestimmen sollten? Es scheint fast so, als könne man sich heute nicht mehr darauf verlassen, dass sich die Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft immer wieder automatisch in ein idealistisches Gleichgewicht auspendelt. Eine ernsthafte Diskussion über die Bedingungen einer gerechteren Gesellschaft wird somit immer zwingender, meint Richard David Precht.

Der Gast dieser Sendung

Christian Lindner
Christian Lindner

Christian Lindner, geboren am 7. Januar 1979, ist seit der Landtagswahl im Mai 2012 Mitgliedes des Landtages (Wahlkreis Rheinisch-Bergischer Kreis), Vorsitzender der Landtagsfraktion und des Landesverbandes der FDP in Nordrhein-Westfalen.

Der Wermelskirchener studierte Politikwissenschaft, Öffentliches Recht und Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, und schloss sein Studium 2006 mit einem Magister Artium ab. Von 1997 bis 2004 war Lindner Inhaber einer Werbeagentur sowie Mitgründer eines Internet-Unternehmens. In dieser Zeit gab er zwei Fachbücher heraus.

Zwei Jahre Generalsekretär

Christian Lindner gehört der FDP seit 1995 an. Von 2000 bis 2009 war er Abgeordneter des Nordrhein-Westfälischen Landtags, wo er die Themen Generationen, Familie, Integration sowie Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie verantwortete, seit 2005 als stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Von 2004 bis April 2010 war Lindner zugleich Generalsekretär des FDP-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen.

Mit der Bundestagswahl im September 2009 wechselte Lindner in den Deutschen Bundestag, wo er im Dezember 2009 zum Generalsekretär der FDP berufen wurde. Dieses Amt gab er im Dezember 2011 zurück. Sein Bundestagsmandat gab er im Zuge der NRW-Landtagswahl im Juli 2012 auf. Lindner ist Hauptmann der Reserve bei der Luftwaffe.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet