Sie sind hier:

Die rebellische Insel

Korsikas Kampf um Autonomie

Die rebellische Insel Korsikas

Korsika ist nicht nur eine schöne, sondern auch eine aufmüpfige französische Insel. Nach den Ereignissen in Katalonien und dem Erfolg der sogenannten "Nationalisten" bei den korsischen Regionalwahlen blickt "Re:" auf Korsika.

29.05.2019
29.05.2019
Video leider nicht mehr verfügbar

auf Korsika und zeigt, wie tief der Wunsch nach Autonomie in dieser Mittelmeer-Region ist.

„Unsere Vorfahren waren nicht die Gallier“, sagt ein Korse zu Beginn und bringt es auf den Punkt: Die Insel will mehr Eigenständigkeit.

Seit Jahren liegt Korsika im Clinch mit Paris. 40 Jahre lang wurde gar ein bewaffneter Kampf geführt, bevor die Nationale Befreiungsfront FLNC vor drei Jahren die Waffen niederlegte. Doch der Streit um Katalonien und der Erfolg der sogenannten Nationalisten bei den letzten Regionalwahlen, als sie erstmals die absolute Mehrheit erzielten, haben die Debatte um Autonomie und Unabhängigkeit wiederbelebt und ihr neue Aktualität verliehen. In Bastia und Ajaccio wartet man auf Macrons politische Angebote.

„Re:“ warf einen Blick ins Landesinnere der rauen Insel und erlebte den Alltag des Bürgermeisters und Winzers Jean-Baptiste Arena und damit den Wunsch nach mehr Autonomie in einer der ärmsten Regionen Frankreichs mit. Patrimonio heißt das 900-Seelen-Dorf, in dem die Arenas ihren Wein anbauen. Schon seit mehreren hundert Jahren. Und „Core in Fronte“ heißt die Partei, die Jean-Baptiste Arena vertritt. Sie wollen mehr Rechte, mehr Autonomie, mehr Anerkennung. Eine spätere Unabhängigkeit sei nicht ausgeschlossen. Das Korsische soll als Amtssprache anerkannt werden. So wie das Katalanische in Katalonien. Allerdings sind die Ängste, Korsika könnte ein zweites Katalonien werden, übertrieben. Zu ungleich sind die Verhältnisse, zu arm ist Frankreichs „Schöne“ im Mittelmeer.

Weitere ARTE-Re:-Sendungen

Albtraum Moria_Europas ungelöstes Flüchtlingsproblem

Gesellschaft | Re -
Albtraum Moria
 

Das Flüchtlingsdrama auf Lesbos nimmt kein Ende.

Videolänge:
32 min
Überlebende in Srebenica

Gesellschaft | Re -
Überlebende in Srebrenica
 

25 Jahre nach dem Massenmord im bosnischen Srebrenica kämpft Hasan Hasanović gegen die Leugnung des Genozids.

Videolänge:
32 min
Auf Knochen gebaut

Gesellschaft | Re -
Auf Knochen gebaut
 

GULag – das Netz aus Zwangsarbeitslagern in der Sowjetunion, in dem schätzungsweise 20 Millionen Menschen …

Videolänge:
32 min
Drogen Mafia Bausünden

Gesellschaft | Re -
Drogen, Mafia und Bausünden
 

Neapels Stadtteil Scampia ist als Mafia-Hochburg und Zentrum des Drogenhandels einer der gefährlichsten Orte …

Videolänge:
31 min
Aufbruch in Belarus

Gesellschaft | Re -
Aufbruch in Belarus
 

Belarus im Ausnahmezustand: in der letzten Diktatur Europas kämpft die Zivilbevölkerung um ihre Freiheit.

Videolänge:
32 min
Stress im Rotlichtviertel

Gesellschaft | Re -
Stress im Rotlichtviertel
 

Amsterdams berühmtes Rotlichtviertel "De Wallen" lockt zum Leidwesen der Anwohner immer mehr Party-Touristen …

Videolänge:
32 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.