Sie sind hier:

Falsche Liebe

Online-Betrügern auf der Spur

Falsche Liebe

Aus Einsamkeit suchen viele Menschen, mehrheitlich Frauen, Bekanntschaften im Internet. Manche gehen dabei Betrügern auf den Leim. Auch weil die Online-Abzocker meist aus dem Ausland agieren und kaum verfolgt werden, boomt das Geschäft.

26.08.2019
26.08.2019
Video leider nicht mehr verfügbar

Mit Hilfe der Scam-Hunterin Annette Kiefer nimmt eine Betroffene die Jagd nach ihrem Liebesbetrüger nun selbst in die Hand.

Nach Feierabend und am Wochenende verbringt Annette Kiefer Stunden damit, Liebesbetrüger aufzuspüren. Die Norddeutsche warnt Menschen auf der ganzen Welt vor ihrer Masche: Erst bezirzen sie ihre Opfer über das Internet mit Liebesschwüren und bringen sie dann mit ausgebufften Lügengeschichten um ihr Geld. Hinter den Fake-Profilen stecken Kriminelle meist aus Ghana oder Nigeria. Schätzungen nach gibt es weltweit mehr als 250.000 dieser sogenannten Love-Scammer. Jährlich sollen sie über 1,5 Milliarden Euro ergaunern. Geld, das von Menschen wie Christina Kasten stammt. Nach einer unglücklichen Ehe ließ sich Christina Kasten auf Liebesbekundungen eines Mannes im Internet ein. Als ihr angeblicher amerikanischer Traummann vorgab, in Dallas ein Haus für ihre gemeinsame Zukunft kaufen zu wollen, glaubte sie an ein spätes Liebesglück. Um die Immobilie zu finanzieren, verkaufte sie ihr Haus bei Berlin und überwies 135.000 Euro. Doch mit dem Geld verschwand auch der vermeintliche Liebhaber. Weil die Polizei kaum etwas gegen die Liebes-Abzocker aus dem Ausland unternimmt, wendet sich Christina Kasten an Annette Kiefer. Gemeinsam wollen sie den Betrüger auffliegen lassen. Als Lockvögel treten die beiden mit Scammern in Kontakt. Ziel ist es, die wahre Person hinter den falschen Profilen und Fotos herauszubekommen und zu veröffentlichen, um ihnen weitere Betrügereien zu erschweren. Und: Christina Kasten macht sich auf den Weg in die USA. Bei der Polizei vor Ort hofft sie, mehr herauszubekommen, um so mit der belastenden Vergangenheit abschließen zu können.

Weitere ARTE-Re:-Sendungen

Jagd auf Tabak-Schmuggler

Gesellschaft | Re -
Jagd auf Tabak-Schmuggler
 

Milliarden von Zigaretten gelangen jährlich illegal in die EU - die meisten aus der Ukraine.

Videolänge:
32 min
Albtraum Moria_Europas ungelöstes Flüchtlingsproblem

Gesellschaft | Re -
Albtraum Moria
 

Das Flüchtlingsdrama auf Lesbos nimmt kein Ende.

Videolänge:
32 min
Überlebende in Srebenica

Gesellschaft | Re -
Überlebende in Srebrenica
 

25 Jahre nach dem Massenmord im bosnischen Srebrenica kämpft Hasan Hasanović gegen die Leugnung des Genozids.

Videolänge:
32 min
Auf Knochen gebaut

Gesellschaft | Re -
Auf Knochen gebaut
 

GULag – das Netz aus Zwangsarbeitslagern in der Sowjetunion, in dem schätzungsweise 20 Millionen Menschen …

Videolänge:
32 min
Drogen Mafia Bausünden

Gesellschaft | Re -
Drogen, Mafia und Bausünden
 

Neapels Stadtteil Scampia ist als Mafia-Hochburg und Zentrum des Drogenhandels einer der gefährlichsten Orte …

Videolänge:
31 min
Aufbruch in Belarus

Gesellschaft | Re -
Aufbruch in Belarus
 

Belarus im Ausnahmezustand: in der letzten Diktatur Europas kämpft die Zivilbevölkerung um ihre Freiheit.

Videolänge:
32 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.