Sie sind hier:

Fliegende Müllabfuhr

Krähen im Kampf gegen Plastikabfall

Fliegende Müllabfuhr

Frankreich hat dem Plastikmüll den Kampf angesagt. „Re:“ zeigt drei Aktivisten in ihrem Alltag. Manon arbeitet für die Bewegung Zero Waste. Unter dem Motto „Plastic Attack“ organisiert Fanny Protestaktionen gegen den Verpackungsmüll.

Sendetermin:
Im TV-Programm: arte, 15.01.2019, 19:40 - 20:15
Datum:
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar

Die Krähen des Falkners Christophe sammeln vor allem Zigarettenstummel im Freizeitpark Puy du Fou auf.

„Wie beschämend! Meine Krähen sammeln ein, was Menschen achtlos wegwerfen“, sagt Christophe Gaborit und legt die Stirn in Falten. Gaborit ist Falkner, er arbeitet im Freizeitpark Puy du Fou in Frankreichs Westen, eine Stunde von der Atlantikküste entfernt. Auf dem Parkplatz des historischen Themenparks bringt Gaborit die Besucher zum Nachdenken. Mit seinen fünf abgerichteten Krähen reinigt er den Boden von Plastikmüll. Vor allem Zigarettenstummel und kleinere Kunststoffteile picken die Vögel auf und fliegen sie zu einer Holzkiste. Die Filter enthalten Mikroplastik. Gaborit leistet so seinen Beitrag zu einer plastikfreieren Zukunft.

Ein Ziel, das er mit Manon Cuillé teilt, die in Paris für Zero Waste Frankreich arbeitet. Manon ist Yogalehrerin und Umweltingenieurin. Recycling ist nicht die Lösung – Müll vermeiden, wo es geht, lautet ihr Motto. Das gilt vor allem für Plastikverpackungen. In Niort begleitet „Re:“ Manon bei einem Seminar, in Paris geht sie in Restaurants, um wiederverwertbare Behälter anzupreisen. In der Banlieue von Paris ist Fanny Vismara zuhause. Sie koordiniert die französische Bewegung „Plastic Attack“, ein loser Bund von Bürgern, die mit Protestaktionen in Supermärkten das Augenmerk der Konsumenten auf die Vermüllung des Planeten lenken wollen. Alle drei Akteure verfolgen ein Ziel: Sie möchten die Öffentlichkeit für die ökologische Verantwortung jedes einzelnen Bürgers sensibilisieren. Die französische Regierung hat Plastikgeschirr und Trinkhalme aus Kunststoff verboten. Aber allein in Paris werden jedes Jahr 315 Tonnen Zigarettenstummel weggeworfen. Also eigentlich genug Arbeit für Christophes fliegende Müllabfuhr aus dem Puy du Fou.

Weitere ARTE-Re:-Sendungen

Dick und Schoen

Gesellschaft | Re - Dick und schön!

Immer mehr Frauen sind unglücklich mit ihrem Körper – in Deutschland laut einer aktuellen Studie 91 Prozent!

Videolänge:
30 min
Seniorenheim der Stars

Gesellschaft | Re - Seniorenheim der Stars

Die Casa di riposo in Mailand ist ein Altersheim mit sehr besonderem Klang.

Videolänge:
30 min
Europas letzter wilder Fluss

Gesellschaft | Re - Europas letzter wilder Fluss

In Albanien wehren sich Dorfbewohner und Umweltschützer gegen den Bau eines riesigen Staudamms.

Videolänge:
29 min
Zur Wahl über die Grenze

Gesellschaft | Re - Zur Wahl über die Grenze

Ákos Hadházy war einst Fidesz-Mitglied und zählt nun zu den vehementesten Gegnern Viktor Orbáns.

Videolänge:
29 min
Schoener Sterben

Gesellschaft | Re - Schöner sterben

Der Bestatter Eric Wrede hat eine Mission.

Videolänge:
30 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.