Sie sind hier:

Streit um Camembert

Die Käse-Krieger

Für Véronique Richez-Lerouge ist der Rohmilch-Camembert mehr als nur ein Weichkäse. Er ist ein nationales Kulturgut. Doch der billigere, industriell hergestellte Camembert aus pasteurisierter Milch verdrängt ihn allmählich.

Beitragslänge:
30 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 14.01.2020

Und in drei Jahren soll auch dieser das Güte-Siegel "Appellation d'Origine Protegé" erhalten, das bislang nur der aromatische Original-Camembert tragen darf.

Véronique Richez-Lerouge hat eine Mission: den echten französischen Camembert aus der Normandie zu retten. „Als ich festgestellt habe, dass immer mehr Hersteller von Rohmilch-Camembert einfach vom Markt verschwunden sind, hat mich das traurig gemacht - und wütend.“ Für die Autorin und Gastro- Kritikerin ist der Camembert mehr als nur ein Weichkäse. Er ist ein nationales Kulturgut. Schon seit Jahren wird er durch billigere, industriell hergestellte Camemberts aus pasteurisierter Milch unter Druck gesetzt. 80 Prozent des französischen Marktes haben sie dem meist in kleinen Hof-Käsereien hergestellten Rohmilch-Camembert bereits abgenommen. Und in Zukunft - ab 2021 - sollen sie auch noch durch das Herkunfts- und Güte-Siegel „Appellation d´Origine Protege´“ (AOP) geadelt werden, das bislang nur der Original- Camembert tragen darf. Das hat das in Frankreich für die Vergabe zuständige Institut INAO so festgelegt. Ein Skandal, findet nicht nur Véronique Richez-Lerouge. Viele Freunde und Kenner der französischen Ess-Kultur sind empört. Denn einmal bedeutet das weiteren Druck auf den Rohmilch-Camembert, denn oberflächlich betrachtet ist er für Käufer kaum mehr von der Billig-Konkurrenz zu unterscheiden. Zum anderen sei das eine Art von Etikettenschwindel: „Das sind zwei unterschiedliche Produkte“, sagt der Sternekoch Mathieu Guibert: „Aber wenn man einen Camembert kauft, möchte man einen Camembert. Und nicht etwas, was so ähnlich schmeckt.“ Das ist eben der springende Punkt: Camembert aus pasteurisierter Milch ist eben nicht so schmackhaft wie sein Vorbild aus Rohmilch. Frankreichs Feinschmecker machen mobil.

Weitere ARTE-Re:-Sendungen

Kindheit in Grönland

Gesellschaft | Re - Kindheit in Grönland

In Grönland greifen Pädagogen zu besonderen Mitteln, um verwaiste und misshandelte Inuit-Kinder zu retten.

Vorab
Videolänge:
29 min
Den Städten geht die Luft aus

Gesellschaft | Re - Den Städten geht die Luft aus

Smog, Feinstaub und Stickoxide belasten unsere Städte, das Klima – und unsere Gesundheit.

Videolänge:
32 min
Atommüllendlager ja oder nein

Gesellschaft | Re - Atommüllendlager ja oder nein?

Aktuell sind in Frankreich 58 Kernkraftwerke in Betrieb, so viele wie in keinem anderen europäischen Land.

Videolänge:
32 min
Jodel statt Yoga

Gesellschaft | Re - Jodeln statt Yoga

Jodeln ist Trend - vor allem bei gestressten Großstädtern. Doch kaum eine Gesangsart polarisiert so sehr wie …

Videolänge:
32 min
Das Drama um den Brexit

Gesellschaft | Re - Das Drama um den Brexit

"No ifs, no buts": Großbritanniens Premierminister Boris Johnson ist entschlossen, die EU am 31. Oktober zu …

Videolänge:
32 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.