Sie sind hier:

Unser Sommer in Griechenland

Kos und die Rückkehr der Touristen

2020 sollte ein Traumjahr für die Ferieninsel Kos werden – mit kräftigem Wirtschaftswachstum, vollen Stränden und ausgebuchten Hotels. Aber dann kam Corona. Obwohl Griechenland das Virus erstaunlich gut im Griff hat, bangt die heimische Tourismus-Branch...

32 min
32 min
12.08.2020
12.08.2020
Video verfügbar bis 09.11.2020

Griechenland hat die Corona-Krise im europäischen Vergleich bis jetzt gut gemeistert. Von entscheidender Bedeutung ist nun die touristische Sommersaison. Die Branche trägt gut 30 Prozent zur jährlichen Wirtschaftsleistung bei. Seit dem 15. Juni dürfen Saisonhotels wieder öffnen. Die Ferieninsel Kos lebt vom Pauschaltourismus. Doch noch immer gehen wegen Corona Stornierungen ein und werden Flüge abgesagt. Matina Christodoulidou, Eigentümerin mehrerer Hotels, hat sich entschieden, wenigstens zwei ihrer fünf Häuser zu öffnen. Noch wenige Stunden vor dem Start paukt sie mit den Mitarbeitern Verhaltensregeln: „Abstand, Abstand, Abstand!“ Die Gäste sollen sich sicher fühlen. Nicht zuletzt aus Solidarität mit den Gastgebern haben viele Stammgäste auch in diesem Jahr wieder gebucht. In ihrer Lieblingsstrandbar ist das Bestellen und Bezahlen jetzt berührungslos mit einer App organisiert. „Wir lassen uns den Urlaub vom Virus nicht vermiesen.“ Für den Notfall wurden auf Kos zusätzlich zur kleinen Krankenstation zwei Container aufgestellt. Darin befinden sich ein Labor für Schnelltests und zwei Isolierbetten. Schwierige Fälle müssen nach Athen ausgeflogen werden. Zwei Fährstunden südlich von Kos, auf Tilos, ist die Situation noch kritischer: Es gibt nur einen Arzt und viele der rund 500 Einwohner gehören zur Risikogruppe. Bürgermeisterin Maria Kamma fühlt sich in einer Zwickmühle: „Wir brauchen mehr Schutz für unsere Insel, aber wir brauchen auch die Einnahmen aus dem Tourismus“.

Weitere ARTE-Re:-Sendungen

Streit um Motorradlaerm

Gesellschaft | Re -
Streit um Motorradlärm
 

Obwohl die Umweltauflagen auch für sie immer strenger werden: Motorräder werden von Jahr zu Jahr stärker, …

Videolänge:
31 min
Gefangen an Bord

Gesellschaft | Re -
Gefangen an Bord
 

Hunderttausende Seeleute können wegen der Corona-Pandemie ihre Schiffe nicht verlassen.

Videolänge:
31 min
Jagd auf Tabak-Schmuggler

Gesellschaft | Re -
Jagd auf Tabak-Schmuggler
 

Milliarden von Zigaretten gelangen jährlich illegal in die EU - die meisten aus der Ukraine.

Videolänge:
32 min
Albtraum Moria_Europas ungelöstes Flüchtlingsproblem

Gesellschaft | Re -
Albtraum Moria
 

Das Flüchtlingsdrama auf Lesbos nimmt kein Ende.

Videolänge:
32 min
Überlebende in Srebenica

Gesellschaft | Re -
Überlebende in Srebrenica
 

25 Jahre nach dem Massenmord im bosnischen Srebrenica kämpft Hasan Hasanović gegen die Leugnung des Genozids.

Videolänge:
32 min
Auf Knochen gebaut

Gesellschaft | Re -
Auf Knochen gebaut
 

GULag – das Netz aus Zwangsarbeitslagern in der Sowjetunion, in dem schätzungsweise 20 Millionen Menschen …

Videolänge:
32 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.