"Reformation war eine Singebewegung"

Luther-Dekade 2012 im Zeichen der Musik

2017 jährt sich zum 500. Mal der Thesenanschlag Martin Luthers an die Wittenberger Schlosskirche. Seit 2008 wird das Reformationsjubiläum mit wechselnden Themen vorbereitet. In diesem Jahr steht es im Zeichen der Musik.

Denkmal für Martin Luther (1483-1546) auf dem Marktplatz in Wittenberg
Denkmal für Martin Luther (1483-1546) auf dem Marktplatz in Wittenberg Quelle: dpa

Anlass für das Themenjahr "Reformation und Musik" ist das 800-jährige Bestehen des Leipziger Thomanerchors, dessen langjähriger Kantor ab dem Jahr 1723 der Barockkomponist Johann Sebastian Bach war. Mit seiner Jahrhunderte alten Geschichte ist das berühmte Knabenensemble aus etwa 100 Jungen der vierten bis zwölften Klasse einer der ältesten Chöre überhaupt.

Luther komponierte auch

Thomanerchor
Thomanerchor Quelle: ZDF


So wurde 2012 fünf Jahre vor dem großen Reformationsjubiläum der Kirche die Musik zu Luthers Zeiten das zentrale Thema von Veranstaltungen in Deutschland. Vor allem dort, wo der Theologe Martin Luther (1483-1546) seine Spuren hinterließ, soll in diesem Jahr an die reiche Tradition protestantischer Kirchenmusik erinnert werden. "Luther hat auch Stücke komponiert, er hat gedichtet, selbst Musik gespielt. In seinem Hause wurde musiziert, Mitteldeutschland ist quasi das Ursprungsland der Hausmusik", sagt Stefan Rhein, Leiter der Geschäftsstelle "Luther 2017".

Luthers Thesenanschlag Quelle: ZDF


Auch über die Musik sei der Gedanke der Reformation von Wittenberg aus in die Welt getragen worden. Diese Kultur, gemeinsam zu singen und zu musizieren, sei bis heute ein wichtiger Teil des Gottesdienstes und der Lithurgie. "Dass alle mitsingen durften, nicht nur eine Berufskaste wie die Priester, auch das ist Reformation", sagte Rhein. "Die Reformation war auch eine Singebewegung, so banal das klingt, das war damals revolutionär."

"Kirche klingt": Die Veranstaltungen

Gemeinsamen Singen und Musizieren sei bis heute Teil des Gemeindelebens. "Das ist auch wichtig für die musikalische Bildung, wie die Bildung im Allgemeinen, daran wollen wir in unserem aktuellen Themenjahr anknüpfen", sagte Rhein.

Dazu gebe es - von Aachen bis Zwickau - bundesweit Hunderte von Veranstaltungen, an jedem Tag an einem anderen Ort, sagte Rhein. "Sie reihen sich unter dem Motto "366 plus 1 - Kirche klingt" im Schaltjahr 2012 aneinander wie eine Perlenkette", sagte Rhein. Dazu zählten Konzerte, Festivals, Ausstellungen sowie Tagungen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet