Vom Abspecken und Wohlfühlen

Susanne Fröhlich bei sonntags

Der Jahresanfang ist die Zeit der guten Vorsätze. Ganz oben auf der Prioritätenliste: Abnehmen, mehr Sport machen und etwas für die Gesundheit tun. Wie das tatsächlich gelingen kann, hat Bestseller-Autorin Susanne Fröhlich erfahren.

Frau misst Bauchumfang
Frau misst Bauchumfang Quelle: colourbox

Nach üppigen Essen an den Festtagen bringen viele zum Jahresanfang ein paar Kilo mehr auf die Waage. Da ist er wieder, der große Vorsatz, endlich mal abzuspecken. Doch trotz zahlloser Diäten und Schlankheitsratgeber schaffen es die wenigsten. Noch schwieriger ist es, das neu erlangte Gewicht dann auch wirklich zu halten.

Schlank durch Yoga

Susanne Fröhlich hatte jahrelang Übergewicht, doch sie stand dazu. In ihrem Bestseller "Moppel-Ich" näherte sie sich ihren Figurproblemen mit Augenzwinkern. Im Januar 2011 startete sie dann ein Experiment. Fröhlich begann mit Yoga, täglich mindestens 15 Minuten. Ein Jahr später wiegt sie 25 Kilo weniger und trägt statt Größe 46 nun 36. Das ist aber nicht der einzige Effekt der Yogaübungen: Sie schläft besser und fühlt sich insgesamt entspannter.

In ihrem Yoga-Tagebuch "Der Hund, Die Krähe, Das Om...Und Ich" wird deutlich mit welcher Skepsis Fröhlich in die Welt der Asanas eintauchte. Sie beschreibt drei Monate ihres Trainings, wie sie täglich gegen den inneren Schweinehund kämpft auf der Suche nach einem neuen Körpergefühl. Wer sich das so entstandene Trainingsprogramm anschauen möchte, dem sei die "Yoga macht Fröhlich" empfohlen. Bei verrät Susanne Fröhlich im Gespräch mit Andrea Ballschuh, wie Yoga ihre Lebensqualität verbesserte und wie ihr der enorme Gewichtverlust gelang.

Wohlfühlen im eigenen Körper

Florian Elberskirchen
Florian Elberskirchen Quelle: ZDF


Bei sonntags geht es entsprechend nicht einfach nur um das richtige Abspecken, sondern um die Frage, wie wohl wir uns im eigenen Körper fühlen. Gibt es ein richtiges oder ein falsches Körpergefühl, und wie kann man das beeinflussen und vielleicht verbessern? sonntags stellt Menschen vor, die damit ihre Erfahrungen gemacht haben.


Es geht es unter anderem um einen Bremer Pädagogen, der innerhalb eines Jahres über hundert Kilogramm verlor. Oder um eine 44-jährige Rheinländerin, die mit ihrem Verein "Dicke e.V. gegen die Diskriminierung von Molligen kämpft. Abgerundet wird die Sendung mit einem Comic-Einspieler: Werner Tiki Küstenmacher erzählt, was wir für unser Körpergefühl von Pferden lernen können.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet