Wenn sich Klöster öffnen

Gesellschaft | sonntags - Wenn sich Klöster öffnen

Anabel Münstermann kennt in ihrem Alltag kaum eine Pause zum Durchatmen. Nun wagt die Journalistin und dreifache Mutter ein Experiment: Stressabbau im Kloster Arenberg.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 07.09.2017, 13:22

Deutschlands Klöster sind vom Aussterben bedroht, weil es an Nachwuchs mangelt. Doch immer mehr Orden machen sich auf die Suche nach neuen Formen des spirituellen Lebens.

Die Zahl der Mönche und Nonnen hierzulande hat sich in den letzten 20 Jahren halbiert. Wegen Überalterung und fehlendem Nachwuchs drohen die oft großen Klosteranlagen zu verfallen. Denn die Orden profitieren nicht von der Kirchensteuer, sondern müssen selbst ihren Unterhalt erwirtschaften.

Auf der Suche nach neuen Wegen öffnen immer mehr Klöster ihre Pforten für Menschen, die sich eine Auszeit aus ihrem stressigen Alltag wünschen. Sie können für einige Tage am Leben der Nonnen oder Mönche teilnehmen und Entspannung und innere Ruhe finden. Das Kloster Arenberg etwa bietet darüber hinaus Wassergymnastik, Aromabäder und Massagen. Mittlerweile nutzen jährlich rund 6.000 Besucher die Angebote der dortigen Dominikanerinnen.

Schwetser Ursula und Anabel Münstermann
Ruhe und Gespräche beim Spaziergang im Klostergarten Quelle: ZDF

Neue Impulse für das eigene Leben
In das neue Konzept fließen Teile die alten Klosterweisheiten ein, nach dem für seelisches Wohlergehen auch das körperliche Wohlfühlen wichtig ist. Im Unterschied zu den Angeboten von Wellness-Hotels bieten Klöster vor allem eine Reise ins Innere. Aus gutem Grund, denn die Sehnsucht nach Spiritualität und einem Leben im Einklang mit sich und der Umwelt ist weit verbreitet.

Im Kloster machen Sinnsuchende Erfahrungen, die sie im Alltag vielleicht vermissen: Ruhe finden, Stille aushalten, gute Gespräche führen, Besinnung und Orientierung erleben. Und sie finden  vielleicht auch neue Impulse für ihr persönliches Leben. Mit dieser Neuausrichtung, die an jahrhundertealte Weisheiten anknüpft, können die Klöster nicht nur weiter ihren Unterhalt sichern. Statt reine Kulturdenkmäler zu werden, bleiben sie so  lebendige Orte.

Sie wollen auch mal in einem Kloster Ruhe und Entspannung finden? Wir haben eine Auswahl solcher Rückzugsorte mit spirituellen Angeboten zusammengestellt:

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie uns eine Mail: sonntags@zdf.de

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet