Unterhalt für die Eltern

Wie viel Kinder zahlen müssen

Gesellschaft | sonntags - Unterhalt für die Eltern

Martin Schmidt wurde von seiner Mutter misshandelt und vernachlässigt. Mit 5 kommt er in eine Pflegefamilie. Seither hatte er keinen Kontakt zu seiner Mutter. Jetzt soll er für sie Unterhalt zahlen.

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 09.05.2019, 11:41

Wenn Eltern im Alter bedürftig werden oder ins Pflegeheim kommen, müssen die erwachsenen Kinder zahlen. Doch wann ist mit Eltern-Unterhaltszahlungen zu rechnen und was darf den Kindern noch verbleiben?

Die sogenannte Sandwich-Generation zwischen 40 und 50 Jahren ist finanziell besonders belastet: Als Erwachsene sind sie nicht nur ihren Kindern zum Unterhalt verpflichtet, auch für ihre bedürftigen, oft in Pflegeheimen betreuten Eltern müssen sie bei entsprechenden Einkommen zahlen. Sozialämter, die für Heimaufenthalte zunächst aufkommen, fordern von den erwachsenen Kindern Unterhalt ein.

Circa 439.000 Menschen über 65 leben von der staatlichen Grundsicherung. 423.000 Deutsche können sich die Pflege in einem Pflegeheim nicht leisten. Müssen nun diese Menschen in ein Heim, springen zunächst die Sozialämter ein, um die Kosten für den Betroffenen zu decken. Doch fordern die Ämter oft die Kinder auf für ihre Eltern mit zu bezahlen, ähnlich wie bei dem Modell des Kindesunterhalts.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet