Sie sind hier:

Zwischen Himmel und Erde

Der versonnene Blick nach ganz oben beruhigt und inspiriert unsere Gedanken: Wo kommen wir her, und wo gehen wir hin? Der Himmel – ein Ort zwischen Urknall, Transzendenz und Diesseits.

Beitragslänge:
27 min
Datum:
Sprachoptionen:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 19.04.2025

"sonntags" sinniert über das blaue Gewölbe: Warum ist Ballonfahren schöner als fliegen? Was bedeutet der Himmel in den Religionen? Was sieht der Hobby-Astronom hinter den Sternen? Und wie kocht man das Traditionsgericht Himmel und Erde?

Was bedeutet uns der Himmel?

Hobbyastronom Frank Pfeifer schaut in den Weltraum, seit er neun Jahre alt ist. Die Farben, Formen und die Schönheit der Sterne faszinieren ihn. Der leidenschaftliche Astro-Photograph kennt nicht nur viele Sternenbilder und ihre Geschichten, er geht auch der Frage nach, was der Mensch in der Unendlichkeit des Weltraums entdecken kann.

Ballonfahren ist eine angenehme und entspannte Art, sich oben – nah am Himmel – zu bewegen. Wie genau läuft die Fahrt ab, worauf ist zu achten, wie fühlt sich das an, von heißer Luft getragen durch die Lüfte zu fliegen, und wie sehen Himmel und Erde aus dieser Perspektive aus? Das lässt uns ZDF-Reporter Eric Mayer auf eindrucksvolle Weise miterleben. Ballonfahrerin Dolores Deimling nimmt ihn mit und zeigt ihm alles.

Himmel und Erde

ZDF-Reporterin Eva Mühlenbäumer begibt sich auf eine Spurensuche in Münster: Was sehen wir Menschen im Himmel? Sie will wissen, was er in den Religionen bedeutet, aber auch warum Dinge aus heiterem Himmel geschehen oder was der Himmel auf Erden sein kann. Der analytische Blick des Religionswissenschaftlers in den Himmel spielt auch in ihre Betrachtung mit hinein. Irgendwie bleibt am Ende jedenfalls das Gefühl in uns zurück, dass da was ist da oben, das wir uns nicht erklären können.

Das Leben einer Landfrau ist wie selbstverständlich von Himmel und Erde geprägt. Sie nimmt die Erde des Ackerbodens ganz anders in die Hand als jemand, der in der Stadt wohnt. Und der Himmel mit seinem Wetter liefert die Stoffe, die die Erde braucht - oder auch nicht. Die Beziehung von Himmel und Erde ist für Menschen auf dem Land essentiell. Kein Wunder, dass daraus auch ein Traditionsgericht entstanden ist – eben „Himmel und Erde“. Wo kommt das Rezept her, wieso heißt das Essen so und wie wird es zubereitet?

  • Moderation - Andrea Ballschuh
Viele Heißluftballons
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.