Sie sind hier:

Kampfsport gegen Parkinson

Kann man mit Karate Parkinson bekämpfen? Dieser Frage ist die Universität Regensburg nachgegangen – mit erfreulichem Ergebnis.

Datum:
17.02.2017
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Eine Parkinsonerkrankung wirkt sich von Patient zu Patient sehr unterschiedlich aus. Es können Bewegungs- und Spracheinschränkungen eintreten, Stimmungsveränderungen (depressive Gefühle, Ängste) und kognitive Einschränkungen. Die Lebensqualität ist oft deutlich eingeschränkt. Wichtig für die Betroffenen ist es, körperlich und geistig aktiv zu bleiben. Dass sportliche Aktivitäten helfen, Bewegungen besser kontrollieren zu können, ist bekannt.

Inhalte des Forschungsprojekts der Universität Regensburg

Im Rahmen eines Forschungsprojekts untersucht ein Psychologen-Team der Universität Regensburg, ob und wie sich durch die speziellen Bewegungsangebote Karate und rhythmischer Tanz die Emotion, Kognition und Motorik von Parkinson-Betroffenen verbessern lässt. Dabei untersuchen die Projektleiterinnen besonders psychische Parameter wie Stimmungsveränderungen, Lebenszufriedenheit und emotionale Befindlichkeiten.

Die Psychologinnen nutzen dazu Fragebögen, die die Patienten vor dem ersten Training und nach dem letzten Training ausfüllen. Nach der Trainingsphase werden die Fragebögen miteinander verglichen und ausgewertet. Ein halbes Jahr lang trainieren die Parkinson-Patienten innerhalb der Studie in den zwei speziell ausgerichteten Bewegungsgruppen.

Erste Erkenntnisse

Kurz vor Ende der Trainingsphase berichten viele Teilnehmer von positiven Erfahrungen. Bei manchen hat sich der Gleichgewichtssinn verbessert, viele können sich fließender bewegen und berichten von einer großen Verbesserung der psychischen Befindlichkeit. Die meisten Teilnehmer wollen auch nach der Studie weiter trainieren. Deshalb wird die Karateakademie in Regensburg höchstwahrscheinlich auch nach Ende der Studie Karatekurse für Parkinsonkranke anbieten.

Mehr zum Thema Gesundheit

Ilja Richter

Volle Kanne - Volle Kanne vom 18. November 2022 

Schauspieler und Autor Ilja Richter ist live zum Frühstück zugeschaltet. Weitere Themen: Die Situation vor Fußball-WM in Katar – Golineh Atai berichtet live vor Ort; 100 Jahre BBC; Gesunde Säfte – …

18.11.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.