Sie sind hier:

Vegane Zucchini-Hotdogs

mit Rettich-Röstzwiebel-Topping

Selbst gemachte Hot-Dog-Buns, selbst gemachtes Ketchup, selbst gemachtes Topping - und das Würstchen ist eine Zucchini: Dieser vegane Rezeptvorschlag von Mario Kotaska klingt nicht nur außergewöhnlich, sondern ist auch außergewöhnlich lecker.

Videolänge:
5 min
Datum:
13.06.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 13.06.2024

Zutaten (für vier Portionen)

Hotdog-Brötchen
1/2 Zucchini
Salz
150 ml ungesüßter Pflanzendrink
25 g vegane Margarine
Ahornsirup
1 Würfel Hefe
300 g Dinkelmehl (Typ 550)
50 ml Pflanzendrink

Ketchup
100 g Tomatenmark
Ahornsirup
Zwiebelpulver
Currypulver
Paprikapulver
1 EL Worcestershiresauce
2 EL Essig
Salz

Sowie
8 kleine oder 2 große Zucchini
Erdnussöl
Salz, Pfeffer Rosmarin Thymian
1/4 Rettich
1/4 Meerrettich
Senf
Röstzwiebeln

Zubereitung (20 Minuten, ohne Gar- und Wartezeiten)

Vorab die halbe Zucchini für die Hotdog-Brötchen grob raspeln, salzen und einige Zeit beiseitestellen. So tritt ein Teil des Wassers der Zucchini aus.

In der Zwischenzeit einen Vorteig für die Brötchen herstellen. Hierzu 150 Milliliter Pflanzendrink mit Margarine und etwas Ahornsirup handwarm erwärmen und die Hefe darin lösen. Mit einem Teil des Mehls zu einem recht feuchten Vorteig vermischen. Etwa 15 Minuten gehen lassen, dann die geraspelte Zucchini gut ausdrücken und zusammen mit dem übrigen Mehl unter den Teig mischen – je nach Feuchtigkeit der Zucchini kann noch etwas zusätzliches Mehl nötig sein. Den Teig gründlich kneten, bis er nicht mehr an den Fingern klebt, ihn dann zu einer Kugel formen und in einer abgedeckten Schüssel an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.

Nach der Gehzeit den Teig portionieren, zu Kugeln abdrehen und sich etwas entspannen lassen. Anschließend den Teig ausrollen und zu langen, schmalen Brötchen aufrollen. Diese auf ein ausgelegtes Backblech geben und abgedeckt erneut etwa zehn Minuten aufgehen lassen.

Für den Ketchup das Tomatenmark mit Ahornsirup, Zwiebelpulver, Currypulver, Paprikapulver, Worcestershiresauce, Essig und Salz aromatisieren.

Den übrigen Pflanzendrink mit Ahornsirup vermischen, nach Belieben auch etwas Kurkuma, für eine besonders ansprechende Farbe, hinzugeben und die Brötchen mit dieser Mischung bepinseln. In den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen geben, die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und sie etwa 15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Zucchini zubereiten, hierzu kleine Zucchini nur putzen, große Zucchini putzen und passend zur Größe der Brötchen zuschneiden. In einer Pfanne mit Erdnussöl anschwitzen, sie so lange braten, bis die Zucchini die gewünschte Konsistenz erreicht haben. Dabei salzen, pfeffern und mit Rosmarin und Thymian aromatisieren. Rettich und Meerrettich raspeln, leicht gesalzen und gepfeffert vermischen.

Sobald sie die gewünschte Konsistenz erreicht haben, die Zucchini der Pfanne entnehmen und in die angeschnittenen Hotdog-Brötchen geben. Den selbst gemachten Ketchup sowie den Senf in langen Linien auf die Zucchini geben, die Rettich-Mischung zusammen mit einigen Röstzwiebeln darauf verteilen.

Weitere vegane Rezepte

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.