Die Taufe von Baby George

Feierlichkeiten finden in kleinstem Kreis statt

Baby George, der kleinste Spross der Windsors, wird heute getauft - im engsten Familienkreis, abseits der Öffentlichkeit. Ungewohnt unspektakulär für die Royals, aber typisch für die Eltern William und Kate. Auch der Ort der Taufe ist nicht Buckingham Palace, sondern die kleine Kapelle St. James.

Es wird kuschelig im Londoner St.-James-Palast: Prinz George, Sohn des britischen Prinzen William und seiner Ehefrau Kate, soll heute in der Residenz von Williams Vater Prinz Charles und seiner Frau Camilla im engsten Familienkreis getauft werden. Zara Tindall, Cousine von Prinz William und Enkelin der Queen, ist die prominenteste von sieben Paten, die am Nachmittag die Taufe des kleinen Prinz George bezeugen sollen. Das teilte der Kensington-Palast am Mittwoch mit, wenige Stunden vor Beginn der Zeremonie.


Die Tochter von Prinzessin Anne erwartet gemeinsam mit ihrem Ehemann Michael selbst ein Kind. Neben der Weltklasse-Reiterin Tindall werden auch Oliver Baker (ein früher Studienfreund von Prinz William und Kate), Emilia Jardine-Paterson (eine Schulfreundin von Kate) sowie Jamie Lowther-Pinkerton (ein ehemaliger Privatsekretär des Paares) für den kleinen Prinzen Pate stehen. Außerdem sind Julia Samuel (eine enge Freundin von Williams Mutter Diana), William van Cutsem (ein Freund Williams seit Kinderzeiten) sowie Earl Hugh Grosvenor für die Patenschaft vorgesehen.

Wasser aus dem Jordan

Die Taufe am Nachmittag wird der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, leiten. Am Taufbecken in der Kapelle des Palasts werden neben den Paten noch die Eltern und Großeltern des Kleinen, sowie Queen Elizabeth II. und Prinz Philip sein. Auch die Geschwister von William und Kate, Prinz Harry sowie James und Pippa Middleton, sind dabei, wie der Palast mitteilte.


Die Zeremonie folgt in Teilen streng den königlichen Traditionen. Der drei Monate alte George wird eine Replika des königlichen Taufkleides tragen, das vor ihm schon Generationen von Königskindern - darunter die Queen und ihre Kinder und Enkelkinder - zur Feier der Aufnahme in die christliche Gemeinschaft angezogen bekommen hatten. Der Erzbischof von Canterbury wird Wasser aus dem Jordan verwenden, um ihn auf den Namen George Philip Louis zu taufen

Fotos von der Taufe

Der kleine Prinz wurde der Öffentlichkeit nicht mehr gezeigt, seit Kate und William nach der Geburt mit ihm zusammen das Krankenhaus verließen. Die Familie verbrachte zunächst zwei Wochen im Haus der Middletons westlich von London. Auch danach traten William und Kate nur selten in die Öffentlichkeit. Ein zweites Foto von George wurde allerdings veröffentlicht. Es wurde von Kates Vater Michael geschossen und zeigt den Prinzen mit seinen Eltern und Familienhund Lupo im Garten hinter dem Haus der Middletons.

Immerhin: Auch von der Taufe soll es Fotos für Monarchiefans geben. Wie das Königshaus ankündigte, wird auf einer Aufnahme George mit der Queen, Charles und William zu sehen sein. Ein Bild mit Königin und drei Thronfolgern entstand zuletzt im Jahr 1894 bei der Taufe des späteren Königs Edward VIII., der darauf mit Urgroßmutter Königin Victoria sowie den künftigen Monarchen Edward VII., seinem Großvater, und George V., seinem Vater, zu sehen ist. Für die neue Aufnahme soll Starfotograf Jason Bell sorgen, wie die Zeitung "The Sunday Times" berichtete.

Gedenkmünze zur Taufe von Prinz George von Cambridge
Gedenkmünze zur Taufe



Baby-George-Gedenkmünze

Zu Ehren des Täuflings wurde eine Fünf-Pfund-Gedenkmünze geprägt. Die erste Münze anlässlich einer königlichen Taufe kann im Internet bei der Royal Mint bestellt werden. Neben zwei Engeln mit Harfe zeigt sie das königliche Motto "Dieu et mon droit" (Gott und mein Recht) in traditioneller Schriftart.

Auf der Rückseite ist Queen Elizabeth II. abgebildet. Der Preis für das Geldstück variiert je nach verwendetem Material derzeit zwischen 13 und 50000 Pfund (rund 15 und 60 000 Euro). Laut Hersteller wurden bereits Tausende Münzen vorbestellt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet