Haustierinfo Katze

Worauf muss ich achten?

Exklusiv

ZDFtivi | Das Haustiercamp - Was muss ich bei einer Katze beachten?

Wohnungskatze? Artgerechte Haltung? Melanie klärt auf!

Videolänge:
1 min
Datum:

Sind andere Tiere im Haushalt vorhanden?

Katzen sind Raubtiere und der natürliche Feind von Fischen, Nagern und Vögeln. Das heißt, es ist selbst für einen Fisch stressig, wenn den ganzen Tag eine Katze vor dem Aquarium sitzt. Halte die Tiere auf jeden Fall nicht in einem Haushalt! Bei Hund und Katze hängt es vom Charakter der Tiere ab, ob sie sich vertragen.

Sind Katzen in der Mietwohnung erlaubt?

Wenn du in einer Mietwohnung wohnst, müssen deine Eltern zuerst die Erlaubnis des Vermieters einholen und fragen, ob die Katze gehalten und der Balkon, falls vorhanden, vernetzt werden darf. Dafür gibt es Spezialnetze.

Leidet jemand in deiner Familie unter einer Allergie?

Alle Familienmitglieder müssen beim Arzt kontrollieren lassen, ob sie allergisch auf Tierhaare oder Katzenstreu (Hausstaub) reagieren.

Habe ich genug Zeit für die Katze?

Du solltest täglich mehr als zwei Stunden für die Katze da sein. Für die Urlaubszeit brauchst du jemanden, der zuverlässig täglich zu dir nach Hause kommt, um sich um die Katze zu kümmern und sich mit ihr zu beschäftigen.

Gesundheitskontrollen

Du musst regelmäßig Gesundheitschecks durchführen, das Fell pflegen und es auf Zecken und Flöhe überprüfen. Plane auch Zeit für Tierarztbesuche ein, denn die Katze muss entwurmt und geimpft werden.

Kann ich mein Wunschtier alleine halten?

Das kommt ganz darauf an, ob deine Katze nur in der Wohnung gehalten wird oder auch nach draußen darf.

Wohnungskatzen sollten nicht alleine gehalten werden. Ratsam sind mindestens zwei Katzen, sonst wird es schnell langweilig. Selbst wenn du vier Stunden am Tag bei der Katze bist, würde das 20 Stunden pro Tag Einsamkeit für die Katze bedeuten. Aber auch mit zwei Katzen solltest du dich beschäftigen, die restliche Zeit spielen sie miteinander. Freigängerkatzen kommen gut alleine zurecht.

Wie viel Platz braucht meine Katze?

Freigängerkatzen

Sollte deine Wohnung oder dein Haus in einer ruhigen Lage sein, dann kann deine Katze nach der Kastration eine Freigängerkatze werden. Das bedeutet, dass sie nach draußen gehen darf. Hierzu eignet sich eine Katzenklappe, damit die Katze auch ins Haus kann, wenn ihr nicht zu Hause seid. Wichtig: Vergiss nicht, deine Katze zu kastrieren und sie zu chippen! So kann sie, wenn sie von irgendwem gefunden wird, mit einer Nummer identifiziert werden.

Diese Nummer müsst ihr bei Tasso (www.tasso.net) und dem Deutschen Haustierregister (www.registrier-dein-tier.de) registrieren lassen. Viele Katzen kann man ohne weiteres als Wohnungskatzen halten, aber einige sind sehr wild und möchten unbedingt nach draußen.

Exklusiv

ZDFtivi | Das Haustiercamp - Worauf sollte man bei Hauskatzen achten?

Haustiercamp-Expertin Melanie gibt euch wichtige Tipps.

Videolänge:
1 min
Datum:

Wohnungskatzen

Viele Katzen sind auch als reine Wohnungskatzen sehr glücklich, so lange zwei Katzen zusammen gehalten werden und du dich trotzdem mit ihnen beschäftigst. Toll ist es, wenn du einen Balkon hast, den du katzensicher vernetzen kannst, damit die Katzen nicht runterfallen, weglaufen oder sich verletzen. Beschäftigungsmaterial wie Spielzeug, Fummelbrett (für das Katzentrockenfutter) und Ballrennbahn sind wichtig für die Katzen. Auch Katzengras sollst du in der Wohnung bereit stellen. Eine große Gefahrenquelle sind gekippte Fenster! Diese müssen durch Kippfensterschutz gesichert werden, damit keine Katze darin hängen bleiben kann.

Auch deine Wohnungskatzen solltest du für den Fall der Fälle registrieren lassen. Eine Kastration ist auch hier wichtig, damit kein Nachwuchs kommt. Es gibt so viele Tiere im Tierheim und im Tierschutzverein, die ein Zuhause suchen, da solltest du nicht noch selbst welche züchten.

Was frisst eine Katze?

Eine Katze braucht zusätzlich zum Trockenfutter zweimal täglich Feuchtfutter. Immer sollte frisches Wasser vorhanden sein und alle Näpfe müssen täglich gereinigt werden. Mehrmals täglich solltest du auf die Katzentoilette achten und sie sofort säubern, denn Katzen lieben es reinlich.

Der Hauptanteil der Nahrung besteht aus leicht verdaulichem Fleisch. In gutem Fertigfutter mit einem hohen Fleischanteil ist alles enthalten, was eine Katze benötigt. Auf keinen Fall rohes Fleisch füttern - das kann gefährlich sein! Zum Trinken gibst du täglich frisches Wasser in einen schweren Trinknapf. Bitte keine Milch, die ist sehr ungesund für Katzen. Und auch keine "Leckerlis". Gib ihnen lieber ein paar Stückchen Trockenfutter!

Exklusiv

ZDFtivi | Das Haustiercamp - Vertrauen aufbauen

Melanie gibt euch wichtige Tipps

Videolänge:
1 min
Datum:

Was mag das Tier, was mag es nicht?

Katzen schlafen viel am Tag. Die meisten Katzen sind eher nachts aktiv. Wenn sie in Ruhe gelassen werden wollen, solltest du das beachten.

Katzen sind sehr sauber und putzen sich ständig selbst. Daher solltest du sie auch nicht baden, denn das mögen die wasserscheuen Tiere gar nicht.

Wie lange lebt mein Wunschtier?

Eine Katze kann bis zu 20 Jahre alt werden.

Können wir uns das Haustier finanziell leisten?

Hier findest du eine Auflistung der anfallenden Kosten für eine Katze.

Anschaffungskosten

Für die Anschaffung musst du im Tierheim eine Schutzgebühr bezahlen. Diese kann zwischen 40 und 160 Euro liegen. Je nachdem, ob die Katze schon gechipt, geimpft oder kastriert ist.

Laufende Kosten

Du brauchst Trocken- und Nassfutter sowie Streu. Zur medizinischen Versorgung gehören Impfungen (Wohnungskatze etwa 30 Euro, Freigänger etwa 90 Euro jährlich), Wurmkuren (etwa 2 Euro viermal im Jahr) und das Registrieren per Chip (40 Euro).

Ausstattungskosten

Du brauchst außerdem einen Transportbehälter, einen Korb als Schlafplatz, Spiekzeug, ein Halsband, eine Katzentoilette, einen Futter- und Wassernapf sowie einen Kratzbaum. Dies kostet alles zusammen etwa 100 Euro. Für Freigängerkatzen brauchst du noch eine Katzenklappe (zehn bis 100 Euro), für Wohnungskatzen Spezialnetze für den Balkon (fünf bis 30 Euro).

Wo finde ich meine Wunschkatze?

Im Tierheim oder bei Tierschutzvereinen warten immer Katzen auf ein neues Zuhause. Kaufe keine Tiere über das Internet! Der Charakter eines Tieres ist wichtig: Lass dir Zeit bei der Auswahl - du wirst merken, wenn es die richtige Katze für dich ist. Adoptiere deine Katze oder ein Katzenpärchen lieber aus dem Tierschutz und schenke ihnen damit ein schönes Leben!

Melanies Antworten auf eure Katzen-Fragen

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!