Sie sind hier:

Strom aus der Zitrone

Uhr wird mit einer Zitronenbatterie betrieben.
Diese Uhr wird mit einer Zitronenbatterie betrieben. Quelle: Imago

Du brauchst:

  • eine frische Zitrone
  • eine Büroklammer aus Kupfer
  • einen Eisennagel
  • zwei kurze Kupferdrahtstücke
  • einen Kopfhörer
  • eine Abisolier-Zange

Und so geht's:
Stecke die Büroklammer und den Nagel an unterschiedliche Stellen in die Zitrone. Mit der Abisolier-Zange entfernst du die Isolierung an den Kabelenden. Jetzt nimmst du die beiden Drahtstücke und wickelst ein Ende um die Büroklammer und eins um den Nagel. Eines der beiden übrigen Enden wickelst du um den Stecker des Kopfhörers. Setz dir jetzt die Kopfhörer auf und sorge dafür, dass es ganz leise ist. Hältst du nun das andere lose Drahtende an die Spitze des Steckers, hörst du es im Kopfhörer ganz leise knistern. Was du hörst ist nichts anderes, als der elektrische Strom deiner Zitrone.

Leider ist der Strom so gering, dass du damit kein elektrisches Gerät zum Laufen bringen wirst, aber spannend ist es trotzdem.

Warum ist das so?
Mit einer Zitrone lässt sich richtig Strom erzeugen. Die beiden unterschiedlichen Metalle (der Nagel aus Eisen und die Büroklammer
aus Kupfer) ziehen die Elektronen - winzige geladene Teilchen - aus
der Säure der Zitrone unterschiedlich stark an. Pluspol ist dabei die Büroklammer und Minuspol der Nagel. Werden nun beide Pole mit
einem Draht verbunden, findet im Inneren der Zitrone ein chemischer Prozess statt. Vom Nagel fließen Elektronen zur Büroklammer.
Dieser Elektronenfluss ist nichts anderes als elektrischer Strom,
den du knistern hören kannst.

Du brauchst:
eine frische Zitrone
eine Büroklammer aus Kupfer
einen Eisennagel
zwei kurze Kupferdrahtstücke
einen Kopfhörer
eine Abisolier-Zange

Und so geht's:
Stecke die Büroklammer und den Nagel an unterschiedliche Stellen in die Zitrone. Mit der Abisolier-Zange entfernst du die Isolierung an den Kabelenden. Jetzt nimmst du die beiden Drahtstücke und wickelst ein Ende um die Büroklammer und eins um den Nagel. Eines der beiden übrigen Enden wickelst du um den Stecker des Kopfhörers. Setz dir jetzt die Kopfhörer auf und sorge dafür, dass es ganz leise ist. Hältst du nun das andere lose Drahtende an die Spitze des Steckers, hörst du es im Kopfhörer ganz leise knistern. Was du hörst ist nichts anderes, als der elektrische Strom deiner Zitrone.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!