Sie sind hier:

Mädchen und Frauen demonstrieren gegen Trump

Am Jahrestag der Amtseinführung von Donald Trump sind Hunderttausende auf die Straße gegangen, in vielen verschiedenen Städten.

Datum:

Washington, New York, Los Angeles, Boston, Denver, Philadelphia: In vielen Städten haben sich am Samstag Frauen und Mädchen in den Straßen versammelt, um gegen Donald Trump und seine Politik zu demonstrieren. Das Datum war nicht zufällig gewählt: Vor genau einem Jahr hatte Donald Trump das Amt des US-Präsidenten übernommen.

In den USA demonstrierten Zehntausende gegen Donald Trump.
In den USA demonstrierten Hunderttausende gegen Donald Trump. Quelle: Chris Detrick/The Salt Lake Tribune/dpa

Worum geht es den Frauen und Mädchen?

Das wichtigste Ziel der Demonstranten: Gleichberechtigung. Die sehen sie durch Donald Trump nämlich bedroht. Er hat sich schon öfter abfällig gegenüber Frauen geäußert und behauptet, Frauen könnten bestimmte Dinge nicht. Auch unter seinen Ministern gibt es kaum Frauen. Das ärgert viele Frauen. Sie meinen: Es ist wichtig, dass Frauen in der Politik in Zukunft eine größere Rolle spielen und bei wichtigen Entscheidungen beteiligt sind.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!