Sie sind hier:

Wie geht es weiter mit Air Berlin?

Die Fluggesellschaft Air Berlin ist pleite. Nun interessieren sich andere Firmen zum Beispiel für die Flugzeuge und Landerechte.

Datum:

Die deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hat Mitte August Insolvenz angemeldet. Insolvenz bedeutet, dass eine Firma kein Geld mehr hat, um zum Beispiel Rechnungen zu bezahlen. Die Geschäfte von Air Berlin liefen schon seit Jahren nicht besonders gut.

Ein Flugzeug mit der Aufschrift "Air Berlin" von unten fotografiert
Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft ist pleite. Quelle: dpa

Viele Verhandlungen

Für die Passagiere von Air Berlin ändert sich allerdings erst einmal nichts. Damit die Flieger in den nächsten drei Monaten abheben können, leiht die Bundesregierung Air Berlin 150 Millionen Euro. In dieser Zeit soll die Zukunft von Air Berlin geregelt werden. Es gibt schon Verhandlungen mit anderen Fluggesellschaften, die Teile von Air Berlin übernehmen wollen. Dabei soll es auch darum gehen, ob und wie viele der rund 8.500 Mitarbeiter von Air Berlin zukünftig bei den anderen Fluggesellschaften weiterarbeiten können.

ZDFtivi | logo! - Air Berlin

Wie geht es mit der insolventen Fluggesellschaft weiter?

Videolänge:
1 min
Datum:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!