Sie sind hier:

Aktionsplan für bessere Luft

Bürgermeister von insgesamt zwölf internationalen Großstädten haben beschlossen, dass sie die Luft in ihren Städten sauberer machen wollen.

Datum:

Qualmenden Autos wird der Kampf angesagt: In der französischen Hauptstadt Paris sollen bis zum Jahr 2030 alle Autos, die Benzin oder Diesel verbrennen, aus der Innenstadt verschwinden. Schon jetzt gibt es autofreie Straßen, in denen nur noch Fahrräder fahren dürfen.

Smog über Paris
Smog über Paris Quelle: ap

In den nächsten Jahren sollen die Radwege noch deutlich erweitert werden, eine Art Schnellstraßensystem für Fahrräder soll entstehen. Auch in London versucht man luftverschmutzende Autos aus der Innenstadt zu verbannen. Dort müssen Fahrer von älteren Autos seit Montag eine Strafabgabe bezahlen.

Gemeinsamer Plan

Nun haben sich zwölf internationale Großstädte zusammengetan und einen gemeinsamen Plan entwickelt. Damit wollen sie die Luft in ihren Städten sauberer machen. Am Montag haben sie die Erklärung in Paris vorgestellt und unterschrieben. Ein Teil ihres Plans: Ab 2025 wollen sie nur noch Busse kaufen, die keine schädlichen Abgase ausstoßen. Und ab 2030 soll es Verbotszonen für Diesel- und Benzin-Autos geben.

So könnten dann zum Beispiel neue Parks oder Fußgängerzonen entstehen. Die Städte sollen so attraktiver für die Menschen sein – und natürlich sauberer und gesünder.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!