Sie sind hier:

Atom-Unglück in Japan

Ein Erdbeben und ein Tsunami beschädigten am 11. März 2011 das Atomkraftwerk in Fukushima.

Datum:

Nach einem heftigen Erdebeben und einem schweren Tsunami fielen in mehreren Reaktoren des Atomkraftwerks in Fukushima am 1. März 2011 die Kühlsysteme aus. Dadurch erhitzten die Brennstäbe so stark, dass es dort teilweise zu einer Kernschmelze kam. Außerdem gab es in einem Reaktor eine Explosion. Dadurch wurde radioaktives Material in die Luft geschleudert und ein großes Gebiet verseucht.

Atomkraftwerk Fukushima
Fukushima ein Jahr nach dem Unfall Quelle: reuters/kyodo

Was passiert am Atomkraftwerk?

Bis heute versuchen Arbeiter die Situation unter Kontrolle zu bringen. Um eine weitere Kernschmelze zu verhindern, kühlen sie die Reaktoren mit Wasser. Für die Arbeiter ist das gefährlich, weil sie täglich viel radioaktive Strahlung abbekommen. Außerdem gelangt verseuchtes Wasser vom Atomkraftwerk in die Erde und ins Meer. Das soll mit einem Schutzwall in der Erde verhindert werden.

Was ist mit den Anwohnern?

Frau betet vor einer Gedenkstätte für die Opfer von Fukushima
Frau betet vor einer Gedenkstätte für die Opfer von Fukushima. Quelle: dpa

Ein großes Gebiet rund um das Atomkraftwerk wurde besonders stark radioaktiv verseucht. Deshalb hat die Regierung dort eine Sperrzone errichtet. Etwa 100.000 Menschen, die in diesem Gebiet lebten, mussten ihre Wohnungen verlassen. Einige Gebiete werden noch sehr lange verseucht bleiben. Einige Menschen werden also wahrscheinlich nie mehr dorthin zurückkehren können.

Boden und Wasser verseucht

In einem riesigen Gebiet ist auch der Boden immer noch verseucht. Deshalb baggern Arbeiter die verstrahlte Erde einige Zentimeter tief ab. Das dauert sehr lange und es kommt eine große Menge an verseuchter Erde zusammen. Bisher ist nicht klar, wo diese Erde sicher gelagert werden kann. Bis das Atomkraftwerk und das verseuchte Gebiet vollständig gesichert sind, wird es sicher noch Jahrzehnte dauern.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Nicht mehr gemerkt

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!