Sie sind hier:

Atomkraftwerk in Frankreich wird abgeschaltet

In dem französischen Ort Fessenheim soll am Montagabend ein Atomkraftwerk abgeschaltet werden. Schon seit Jahren gibt es Streit um dieses Atomkraftwerk.

Datum:

Viele Menschen in Deutschland und der Schweiz wollten schon lange, dass das Atomkraftwerk (kurz: AKW) Fessenheim abgeschaltet wird. Aber warum interessieren sich Deutschland und die Schweiz für ein Kraftwerk, das in Frankreich steht?

Kernkraftwerk Fessenheim geht komplett vom Netz. Archivbild
Das Atomkraftwerk in Fessenheim in Frankreich
Quelle: Philipp von Ditfurth/dpa

In Atomkraftwerken wird Strom erzeugt. Dabei entsteht zwar kein klimaschädliches CO2, aber radioaktive Strahlung. Diese Strahlung ist gefährlich für Menschen. Normalerweise tritt die Strahlung nicht aus – das heißt, sie wird innerhalb des Atomkraftwerks festgehalten. Doch es kann auch zu Störfällen kommen, also kleineren Unfällen, bei denen kleine Mengen radioaktiver Strahlung nach außen gelangen. Genau das ist im Atomkraftwerk Fessenheim in den vergangenen Jahren immer wieder passiert.

Das AKW Fessenheim steht nah an der Grenze zu Deutschland und der Schweiz. Die radioaktive Strahlung macht auch vor den Ländergrenzen nicht Halt. Deshalb sorgen sich auch Menschen in Deutschland und der Schweiz vor der Strahlung aus dem Atomkraftwerk in Frankreich. In der Vergangenheit hat es außerdem zwei richtig große Unglücke in Atomkraftwerken gegeben, durch die viele Menschen gestorben sind oder krank wurden: In Fukushima in Japan im Jahr 2009 und in Tschernobyl in der Ukraine im Jahr 1986. Viele Menschen haben Sorge, dass so etwas wieder passieren kann und sind deshalb gegen Atomkraftwerke.

Eine Karte der Grenzregion zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz, auf der das AKW Fessenheim eingezeichnet ist.
Das AKW Fessenheim liegt direkt an der Grenze zu Deutschland.
Quelle: ZDF

In den vergangenen Jahrzehnten kam es immer wieder zu Störfällen im AKW in Fessenheim. Das hat auch etwas damit zu tun, dass es das älteste Atomkraftwerk Frankreichs ist und deshalb nicht besonders modern ist. Eine andere Sorge, die viele haben: In der Region gibt es eine Gefahr vor Erdbeben. Bei einem Erdbeben könnte das Gebäude des Atomkraftwerks stark beschädigt werden und große Mengen an radioaktiver Strahlung könnten austreten.  

Viele sind deshalb froh, dass das Atomkraftwerk nun abgeschaltet wird. Allerdings heißt das nicht, dass es dann sofort keine radioaktive Strahlung mehr gibt. Denn es dauert viele Jahre, bis radioaktive Strahlung verschwindet.

Mehr darüber, wie Atomkraftwerke funktionieren und warum Atommüll ein Problem ist, erfahrt ihr hier:

Ein Atomkraftwerk in Frankreich

ZDFtivi | logo! -
Was ist Atomkraft?
 

In Atomkraftwerken wird mithilfe von Atomkernen Strom gewonnen. Viele Menschen finden Atomkraft aber zu gefährlich.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!