Sie sind hier:

Attacken mit Schusswaffen in den USA

Am Wochenende gab es an zwei verschiedenen Orten in den USA Angriffe mit Schusswaffen, bei denen viele Menschen gestorben sind. Nun wird in den USA wieder einmal über Waffen und die Politik von Präsident Trump diskutiert.

Datum:

In der texanischen Stadt El Paso hatte am Samstag ein Mann in einem Einkaufszentrum auf Menschen geschossen. 20 Menschen sind dabei gestorben, 26 weitere wurden verletzt. Einige Stunden später starben bei einer Attacke in Dayton in Ohio zehn Menschen - darunter auch der Tatverdächtige. 26 Menschen wurden verletzt.

Hass auf Einwanderer?

Besonders über die Tat in El Paso wird nun viel diskutiert. Denn: Der Verdächtige, der nach der Tat festgenommen wurde, hat wohl um sich geschossen, weil er Menschen hasst, die aus anderen Ländern stammen und in die USA eingewandert sind. Einige Politiker in den USA machen für diesen Hass Aussagen von US-Präsident Donald Trump mitverantwortlich.

Donald Trump, Morristown, 04.08.19
Einige Politiker sind der Meinung, Donald Trump heize die Stimmung gegen Einwanderer an.
Quelle: Reuters

Diskussion um Trumps Aussagen

Kurz vor der Tat hatte der Verdächtige im Internet wohl einen Text veröffentlicht. Darin steht zum Beispiel, dass der Verdächtige dagegen ist, dass viele Menschen aus Mittelamerika in die USA einwandern. Einige Politiker in den USA sagen, dass US-Präsident Donald Trump zumindest eine Mitschuld daran trage, dass Hass auf Einwanderer entsteht. Denn: Einige Formulierungen in dem Text sind sehr ähnlich zu Dingen, die Präsident Trump gesagt hat.

Grenzzaun zu Mexiko

Lastwagen am Grenzzaun
Schon jetzt ist die Grenze zwischen den USA und Mexiko an vielen Stellen mit Zäunen gesichert.
Quelle: dpa

Trump spricht immer wieder schlecht von Menschen, die aus Mittelamerika in die USA einwandern. Donald Trump hat zum Beispiel gesagt, dass Einwanderer eine Bedrohung für die USA seien. Er hatte den US-Amerikanern schon im Wahlkampf versprochen, dass er eine Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen lassen wird. Mit dem Bau der Mauer oder eines großen Stahlzauns will Trump verhindern, dass Menschen unerlaubt in die USA kommen.

ZDFtivi | logo! - Trump und die Grenze zu Mexiko

Die Grenze zu Mexiko ist ein großes Streitthema. logo! erklärt's.

Videolänge:
1 min

Diskussion um Waffenbesitz

Auch über die Waffengesetze in den USA wird nun wieder diskutiert. Diese Diskussion gibt es in den USA schon lange. Einerseits finden es viele US-Amerikaner gut, dass fast jeder das Recht hat, eine Waffe zu besitzen. Sie sagen, Waffen seien wichtig, um sich zum Beispiel gegen Einbrecher verteidigen zu können. Sie sind deshalb gegen strengere Waffengesetze. Andererseits: Jedes Jahr sterben in den USA etwa 30.000 Menschen durch Schusswaffen. Viele Menschen sind deshalb der Meinung, dass strengere Waffengesetze nötig sind, damit diese Gewalt ein Ende hat. Am Wochenende haben viele Menschen in den USA für strengere Waffengesetze demonstriert.

ZDFtivi | logo! - Waffengesetze in den USA

Warum es schwierig ist, strengere Regeln einzuführen.

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!