Sie sind hier:

Zu wenig Auszubildende in Deutschland

Der Ausbildungsreport 2018 zeigt: Es gibt in diesem Jahr mehr Ausbildungsstellen als Auszubildende.

Datum:

Diese Woche beginnen ungefähr 500.000 Jugendliche in ganz Deutschland ihre Ausbildung. Deswegen wurden vorab viele Auszubildende befragt, wie sie ihre Ausbildung finden und was daran besser sein könnte. Gleichzeitig wurde untersucht, wie es momentan auf dem Ausbildungsmarkt aussieht. Dieser sogenannte Ausbildungsreport wurde diese Woche veröffentlicht und zeigt ein Problem: Früher haben sich zu viele Menschen für eine Ausbildung beworben. Oft gab es nicht genug Ausbildungsplätze. Inzwischen ist es aber umgekehrt. Es gibt also jede Menge Ausbildungsplätze, aber zu wenige, die sich darauf bewerben. Wenn in Zukunft immer weniger Jugendliche eine Ausbildung beginnen, hat das Folgen für die Gesellschaft.

ZDFtivi | logo! - Weniger junge Leute machen eine Ausbildung

Es gibt immer weniger Jugendliche, die nach der Schule einen Ausbildungsberuf lernen wollen. Dabei sind viele dieser Berufe superwichtig.

Videolänge:
1 min
Datum:

Deshalb gibt es weniger Auszubildende

Es gibt verschiedene Gründe, warum weniger junge Menschen ein Handwerk oder einen anderen Ausbildungsberuf, wie beispielsweise Krankenpfleger, lernen möchten. Ein Grund: In Deutschland gibt es weniger junge Menschen als noch vor einigen Jahren. Das liegt daran, dass in dieser Generation weniger Kinder geboren wurden. Es stehen also viele Ausbildungsplätze zur Verfügung, aber es gibt gar nicht so viele Jugendliche, die diese Stellen besetzen könnten. Dazu kommt, dass viele Schüler lieber Abitur machen und studieren, statt direkt in einem Beruf zu arbeiten. Und viele entscheiden sich auch gegen eine Ausbildung, weil sie denken, nach einer Ausbildung viel weniger Geld zu verdienen als Leute mit einem Studienabschluss.

Auszubildener beim Gasschweissen
Auszubildener beim Gasschweissen Quelle: dpa

Aber nicht nur die Jugendlichen sind wählerisch, auch die Unternehmen und Betriebe. Sie finden oft keine passenden Bewerber für ihre Lehrstellen, weil sie ziemlich hohe Ansprüche an die Bewerber haben. Zum Beispiel verlangen einige Betriebe, dass die Jugendlichen Abitur haben, um eine Lehre beginnen zu dürfen.

Was soll sich ändern?

Damit sich trotzdem wieder mehr junge Menschen dafür entscheiden, eine Ausbildung zu machen, überlegen Gewerkschaften und Politiker, was man verändern könnte. Gewerkschaften wollen vor allem, dass alle Auszubildende mehr Geld verdienen. Politiker dagegen wollen vor allem Betriebe dabei unterstützen, Jugendliche auszubilden.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!